Einsatz: Zum Glück brannte nur der Traktor

Einsatz : Zum Glück brannte nur der Traktor

Nach einer ersten Meldung befürchteten Feuerwehrleute einen größeren Brand auf einem Gehöft bei Sotzweiler.

In der Nacht auf Mittwoch sind Feuerwehrleute zu einem Aussiedlerhof in der Verlängerung der Straße In der Au in Sotzweiler ausgerückt. Die Alarmierung ging um 0.45 ein. Von Seiten der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg wurde der „Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens“ gemeldet.

Wie Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer berichtet, war bereits auf der Anfahrt weithin ein Feuerschein zu sehen. Daher seien die Einsatzkräfte tatsächlich von einem größeren Brand auf dem rund 800 Meter außerhalb des Ortes gelegenen Gehöft ausgegangen. Bereits zu diesem Zeitpunkt trafen die Feuerwehrleute Vorkehrungen, um die Wasserversorgung sicher zu stellen. So wurde ein Schlauch entlang der Wegstrecke ausgerollt und Wasser aus einem Hydranten in der Straße In der Au entnommen.

„Vor Ort angekommen, konnte allerdings vorsichtig Entwarnung gegeben werden“, sagt Schäfer. Denn es brannte nicht der Stall, in dem 750 Rundballen Heu lagerten, sondern lediglich ein Traktor, der in der Nähe abgestellt war. Dieser stand komplett in Flammen. Die Feuerwehrleute löschten umgehend. Nach Angeben von Dirk Schäfer wurde ein Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Ein Übergriff der Falmmen auf das Rundballenlager konnte verhindert werden.

Um ein erneutes Aufflammen zu verhindern, wurden der Brandbereich und die Umgebung permanent mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, Glutnester abgelöscht und die Karosserie gekühlt. Verletzt wurde niemand. Über Brandursache und Schadenshöhe konnte Schäfer keine Angaben machen. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 3 Uhr beendet.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Sotzweiler-Bergweiler, Tholey, Theley, Hasborn-Dautweiler, St. Wendel-Kernstadt, Rettungswagen Malteser Tholey sowie die Polizei.