Ausstellung: Zeugnisse der Industriekultur mit der Kamera festgehalten

Ausstellung : Zeugnisse der Industriekultur mit der Kamera festgehalten

(red) Der Mensch und die Natur als Gestalter sind Thema der Ausstellung des Völklinger Fotografen Werner Guthörl. Die Schau wird am Sonntag, 13. August, 11 Uhr in der Johann-Adams-Mühle eröffnet. Unter dem Titel „Architektur und Landschaft“ zeigt Werner Guthörl seine Arbeiten bis zum 10. September.

Der Künstler Werner Guthörl setzt seine Fotografie dazu ein, hervorstechende Ereignisse im Kreislauf der Natur und dem Wirken des Menschen in seinem Umfeld zu zeigen.Landschafts- und Architekturfotografie, Zeugnisse der Industriekultur sowie die Alte Völklinger Hütte als geniales Beispiel der technischen Entwicklung bilden die Hauptmotive seines aktuellen fotografischen Wirkens.

Werner Guthörl studierte Geografie und Romanistik an der Universität des Saarlandes. Als Realschullehrer unterrichtete er die Fächer Geografie, Französisch und Arbeitslehre.

„Liege Guillemin Halle“ heißt dieses Werk des Fotografen. Foto: Werner Guthörl/Werner Guthörl

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Sie ist geöffnet an Sonn- und Feiertagen, jeweils von 14 bis 18 Uhr.