Vortrag über keltisches Fürstengrab

Vortrag über keltisches Fürstengrab

Tholey. Vor 2000 Jahren war die Saar-Lor-Lux-Großregion ein wichtiges Zentrum Europas. Hier lebten die Kelten. Ihre Fürstinnen und Fürsten waren mächtige Herrscher und gefürchtete Krieger, ihre Druiden hüteten den Schatz des Wissens um die Magie des Universums, ihre Schmiede beherrschen die Kunst, Eisen zu gefürchteten Waffen und innovativen Werkzeugen zu formen

Tholey. Vor 2000 Jahren war die Saar-Lor-Lux-Großregion ein wichtiges Zentrum Europas. Hier lebten die Kelten. Ihre Fürstinnen und Fürsten waren mächtige Herrscher und gefürchtete Krieger, ihre Druiden hüteten den Schatz des Wissens um die Magie des Universums, ihre Schmiede beherrschen die Kunst, Eisen zu gefürchteten Waffen und innovativen Werkzeugen zu formen. Die Ausstellung "Die Kelten - Druiden, Fürsten, Krieger", die seit November im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu sehen ist, hat dieses Thema in den Mittelpunkt gerückt.Die Gemeinde Tholey hat eine Veranstaltungsreihe konzipiert, die das Wissen um diese reiche und bedeutende Kultur vor 2000 Jahren in der Schaumbergregion aufarbeitet. Zum Start der Reihe referiert Thomas Fritsch, der Terrex-Projektleiter des "keltischen Ringwalls von Otzenhausen" am Mittwoch, 9. Februar, um 19.30 Uhr im Tholeyer Rathaussaal über das keltische Fürstengrab "Fuchshübel" bei Theley, den größten erhaltenen Grabhügel des Saarlandes.

Der mächtige Grabhügel zwischen Theley und Selbach von 60 Metern Durchmesser und fünf Metern Höhe wurde 1835 ausgegraben. Entdeckt wurde eine reiche Ausstattung: Schmuck und Waffen aus Bronze, Eisen oder Gold und die Überreste eines Wagens. Zu sehen sind die Schätze des Fuchshübels heute im Rheinischen Landesmuseum in Trier. Dr. Thomas Fritsch informiert über die Kultur der Kelten in der Region und beleuchtet in einem Exkurs den vermeintlichen Fürstensitz auf dem Momberg bei Gronig. Die Veranstaltungsreihe wird am 19. Februar mit einer Fahrt in die Keltenausstellung in Völklingen fortgesetzt, am 24. März findet ein Vortrag von Dr. Sabine Hornung über "Die Kelten im St. Wendeler Land" im Hasborner Alten Rathaus statt. Am 31. März referiert Dr. Meinrad Maria Grewenig in der Erweiterten Realschule Theley über die "Kelten im Saarland". Wanderungen zu keltischen Fundstellen und eine Demonstration keltischer Handwerkskunst runden die Reihe ab. red

Ein Flyer mit allen Terminen ist bei der Gemeinde Tholey erhältlich, Tel. (0 68 53) 50 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung