VfB-Turnier erstmals auf Kunstrasen

VfB-Turnier erstmals auf Kunstrasen

Der VfB Theley richtet an diesem Wochenende sein Hallenturnier in der Sporthalle Theley aus. Bei der 30. Auflage der Veranstaltung gibt es dabei eine Premiere. Erstmals wird auf Kunstrasen gespielt.

Zum Jubiläum gibt es eine Besonderheit: Beim 30. Derbystar-Hallenturnier des VfB Theley an diesem Wochenende wird erstmals nicht auf normalem Hallenboden, sondern auf einem Kunstrasenbelag gespielt. "Nachdem Anfang der Woche in der Sporthalle das Turnier des FC Noswendel Wadern auf Kunstrasen gespielt wurde, haben wir uns mit den Verantwortlichen des FC geeinigt, dass der Belag liegen bleibt und wir auch darauf spielen können", berichtet Theleys 2. Vorsitzender Verwaltung, Mario Loncar. Nur die Bande, die es beim Waderner Turnier ebenfalls gab, wird es nicht geben, da sie bereits für eine andere Veranstaltung gebucht war.

Pirmasens ist Titelverteidiger

Top-Turnierfavoriten bei der mit 54 Wertungspunkten dotierten Veranstaltung in der Theleyer Sporthalle sind Regionalligist FK Pirmasens sowie die Saarlandligisten VfL Primstal und SV Hasborn. Pirmasens gewann das Turnier zuletzt zwei Mal in Folge. Anfang des vergangenen Jahres gab es im Endspiel einen 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Hasborn. Robin Mertinitz gelang damals der Siegtreffer für die Pfälzer.

Aber auch seiner eigenen Mannschaft, die in der Landesliga spielt, traut Loncar beim Heimturnier einiges zu: "Wir haben uns bis jetzt in der Halle sehr gut verkauft. Vielleicht gelingt uns das ja wieder." Beim Turnier des SV Hasborn belegte der VfB Rang drei, beim Turnier des FC Noswendel Wadern scheiterte man erst im Viertelfinale am Nachbarn VfL Primstal (2:4).

Nicht nur in der Halle, sondern auch auf dem Feld lief es beim VfB in den vergangenen Monaten rund. Durch eine Serie von elf Begegnungen ohne Niederlage vor der Winterpause kletterten die Schwarz-Weißen in der Tabelle der Landesliga Nord vom elften auf den zweiten Tabellenplatz. Der VfB hat nur noch drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter VfL Primstal II. "Wir spielen deutlich besseren Fußball als zu Saisonbeginn", sagt Loncar zum jüngsten Aufwärtstrend bei seinem Club. "Zudem wird die Handschrift unseres Spielertrainers Nico Lalla immer deutlicher erkennbar."

Durch die jüngsten Erfolge sind beim VfB das Selbstvertrauen und die Hoffnung auf eine direkte Rückkehr in die Verbandsliga Nordost enorm gestiegen. "Wenn wir vom Verletzungspech verschont bleiben, können wir bis zum Saisonende vorne dabei sein", glaubt Loncar. Gerne würde sein Club übrigens den Vertrag mit Spielertrainer Lalla, der zu Saisonbeginn verpflichtet wurde, verlängern. "Die Verhandlungen laufen. Eine Entscheidung wird wohl Mitte Januar fallen", erklärt Loncar.

Zum Thema:

Auf einen Blick:Das Masters-Qualifikationsturnier des VfB Theley in der Sporthalle Theley (54 Wertungspunkte):Vorrunde (Samstag, 2. Januar): Gruppe A (ab 13.30 Uhr): FK Pirmasens, SV Thalexweiler, FC Noswendel Wadern, TuS Nohfelden. Gruppe B (ab 14.10 Uhr): VfL Primstal, SG Neunkirchen-Selbach, FC Marpingen, VfB Theley II. Gruppe C (ab 17.30 Uhr): TuS Steinbach, FC Freisen, SG Bostalsee, SF Güdesweiler. Gruppe D (ab 18.10 Uhr): SV Hasborn, VfB Theley , SV Bliesen, FC Wadrill. Zwischenrunde am Sonntag mit den beiden Ersten jeder Vorrundengruppe ab 14.30 Uhr. Danach Halbfinale ab 19 Uhr, Spiel um Platz drei ab 20 Uhr, Finale ab 20.20 Uhr. sem

Mehr von Saarbrücker Zeitung