1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

VfB Theley ernennt drei EhrenmitgliederVfB Theley hat drei neue Ehrenmitglieder

VfB Theley ernennt drei EhrenmitgliederVfB Theley hat drei neue Ehrenmitglieder

Theley. "Viele Jahrzehnte war der VfB Theley überdurchschnittlich erfolgreich", erklärte Edwin Peter bei der Jahreshauptversammlung des Traditionsclubs vom Schaumberg. Erfolgreich war der VfB vor allem in den sechziger und siebziger Jahren. "Da waren Mannschaften wie Mainz 05 oder der 1. FC Kaiserslautern bei uns zu Gast", erinnerte sich Peter

Theley. "Viele Jahrzehnte war der VfB Theley überdurchschnittlich erfolgreich", erklärte Edwin Peter bei der Jahreshauptversammlung des Traditionsclubs vom Schaumberg. Erfolgreich war der VfB vor allem in den sechziger und siebziger Jahren. "Da waren Mannschaften wie Mainz 05 oder der 1. FC Kaiserslautern bei uns zu Gast", erinnerte sich Peter. Zu dieser Zeit spielte Theley teilweise in der Regionalliga Südwest, der damals zweithöchsten Spielklasse Deutschlands. Peter hat diese goldenen Zeiten noch hautnah miterlebt. Denn er ist seit 60 Jahren Mitglied des VfB. Dafür wurde er bei der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Auch Alois Backes und Gilbert Ambos dürfen sich ab sofort Ehrenmitglieder des VfB Theley nennen. Daneben wurden noch weitere Vereinsmitglieder für langjährige Treue geehrt. Die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Vereinstreue wurde an Rudolf Bard, Engelbert Lorenz, Walter Thurnes, Rüdiger Wilhelm, Klaus Zimmer, Karl Adami, Lothar Barthel, Ludwin Hafner, Herbert Hemmer, Rudi Hemmer und Horst Peter verliehen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft ging die Silberne Ehrennadel an Timo Atz, Henning Bard, Norbert Bartel, Michael Dewes, Dr. Heinrich Habig, Jörg Lermen, Michael Mähler, Benedikt Naumann, Roland Peter, Oliver Sinnewe, Christian Casper, Knut Naumann und Thomas Naumann. Weiter lobte der Vereinsvorsitzende Erich Müller auf der Mitgliederversammlung die gute Arbeit von Trainer Heiko Wilhelm mit der Verbandsligamannschaft. Zur Winterpause ist Theley Tabellenführer und hat gute Chancen auf den Aufstieg in die Saarlandliga. Um bei einem möglichen Aufstieg die Mannschaft noch verstärken zu können, wurde zudem beschlossen, dass sich die Mitglieder auf freiwilliger Basis über den normalen Mitgliedsbeitrag hinaus finanziell für den Verein engagieren können.