Vereinsübergreifende Feier

Theley. "So schön war die Halle ewig nicht geschmückt. Von mir aus könnte das alles noch ein paar Tage stehen bleiben", erklärte Theleys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt am vergangenen Sonntag. Und sein Wunsch war überaus verständlich, denn die Sport- und Kulturhalle hatte sich in ein Meer aus Blumen, reifem Obst und Gemüse, asiatischen Bonsais und vielen Kräutern verwandelt

Theley. "So schön war die Halle ewig nicht geschmückt. Von mir aus könnte das alles noch ein paar Tage stehen bleiben", erklärte Theleys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt am vergangenen Sonntag. Und sein Wunsch war überaus verständlich, denn die Sport- und Kulturhalle hatte sich in ein Meer aus Blumen, reifem Obst und Gemüse, asiatischen Bonsais und vielen Kräutern verwandelt. Obst- und Gemüse aus eigenem Anbau von Ditmar Dewes, darunter einige lustige Möhren, die zum Schmunzeln anregten, Wissenswertes rund um das Thema Vogelschutz, blühende Astern und Erika, dazu leuchtende Kürbisse und zwei riesige Vogelscheuchen, es gab viel zu sehen in der Halle am Sonntag. Aber es gab auch viel zu feiern. Denn so festlich geschmückt bot die Halle die perfekte Atmosphäre für eine außergewöhnliche Veranstaltung. Nicht alle Tage wird ein Verein 100 Jahre alt, wie Bürgermeister Schmidt betonte. Der Obst- und Gartenbauverein Theley hat dieses Jubiläum geschafft und feierte gemeinsam mit der Gruppe für Natur- und Vogelschutz, die mittlerweile auch schon auf 35 Jahre zurückblicken kann, einen ganzen Tag lang ausgelassen. Zwei Jubiläen waren dann auch Anlass zu ganz besonderen Ehrungen, aber auch zu Worten des Dankes. Die richteten sich an den Vorsitzenden der Gruppe für Natur- und Vogelschutz, Christian Schwan und insbesondere an den Vorsitzenden des OGV, Berthold Rauber. Bereits seit 28 Jahren leitet er die Geschicke des Vereins. "Ich danke ihm für das lange, kontinuierliche Engagement. Der OGV Theley pflegt das Brauchtum, schafft Bewusstsein für die Natur und sensibilisiert junge Menschen für regionale Produkte", lobte Landrat Udo Recktenwald, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, das Engagement. Für ihn ist die Arbeit der Obst- und Gartenbauvereine gelebter Naturschutz, das gemeinsame Feiern mit den Vogelschützern sei vorbildlich. Besonders bedankte er sich für die Idee, am Nachmittag einen Natur- und Erlebnistag für Kinder anzubieten. Auch Bürgermeister Schmidt dankte den Vorsitzenden, aber auch allen aktiven Mitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. "Der OGV ist aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Ich glaube, jeder hier in der Halle hat da so seine ganz eigene Lieblingsveranstaltung." Mitgebracht hatte er, frisch im Gemeinderat abgesegnet, einen Investitionszuschuss für das Kelterhaus von maximal 3800 Euro. Weiterer Blickfang in der Halle war ein Baumstamm, dessen Alter geschätzt werden durfte. Als Orientierung gab es an den Jahresringen die Daten aus der 100-jährigen Vereinsgeschichte, angefangen von der Gründung am 7. September 1910 durch Lehrer Nikolaus Gemmel. Damals waren 40 Gründungsmitglieder anwesend. Schon im gleichen Jahr steigerte Gemmel die Mitgliederzahl auf 103. Fast genau auf den Tag 100 Jahre später hat der Verein 325 Mitglieder und ist damit der zweitgrößte im Landkreis St.Wendel. cimFür 25 Jahre Mitgliedschaft im OGV Theley wurden 31 Mitglieder geehrt. Die goldene Vereinsnadel für 50 Jahre Mitgliedschaft im OGV Theley erhielten: Paula Barthel, Jakob Dewes, Walter Dewes, Martin Geßner, Erhard Koch, Heinrich Kles. cim

Mehr von Saarbrücker Zeitung