1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Umzug in Überroth-Niederhofen

Umzug in Überroth-Niederhofen : Matrosen, Männerballett und kreativer Motto-Mix

Mit mehr als 60 Fußgruppen und Motivmagen war der Überrother Straßenumzug eine große Party der Generationen.

Wie vielerorts herrschte auch in Überroth am Rosenmontag Ausnahmestimmung. Die Narren hatten die Hauptraße fest im Griff, als sich der Faasendumzug durch den Ort schlängelte. Angeführt von dem 78-jährigen Zeremonienmeister Hugo Kasper verbreiteten mehr als 60 Gruppen beste Feierlaune.

Klassische und spacige Funkenmariechen, Schlümpfe, trommelnde Mexikaner, mit ihrem Waldgetier tanzende Jäger und ganze Pinguinfamilien tummelten sich im Umzug. Unter dem Motto „Alles Paletti mit Rierer Spaghetti“ lief auch eine Küchenfraktion mit Koch, Kellnern und angerichteten Tellern mit. Der Halwe-Lidder-Club Bohnental hatte eine schülerische Demonstrationsgruppe auf die Faasendpiste geschickt mit dem Motto „Frayday vor HLC“. Die in die Tage gekommenen Schüler, brav gekleidet in Schuluniform und mit Pils-gefüllten Ranzen, hielten ihre Sprüche-Schilder empor: „No Halwe – No Future“ oder „Sprudel-Ausstieg sofort“ war zu lesen.

Karneval in Rio war bei einer zu heißen Sambarhythmen tanzenden Gruppe aus Überroth angesagt. Im Gegensatz zu den heißen Rhythmen trug ihr Vordermann ein Schild mit dem Slogan „Verkaufe Streusalz zum Schnäppchenpreis“, was wohl als eine Anspielung auf den bisher ausgebliebenen Schnee in diesem Winter zu verstehen war. Dem brasilianischen Karneval auf den Fersen war eine Gruppe mit 15 Matrosinnen und einem Matrosen. Letzterer wurde dazu verdonnert, das Segelschiffchen zu ziehen, während die Damen mit den Zaungästen des Umzugs auf Tuchfühlung gingen.

„Aufgepasst im Überrother Lande – hier kommt Robin Hood mit seiner Bande“ verkündete das auf einem Bollerwagen prangende Schild. Das Männerballett TSF Überroth huldigte mit seinem Prunkwagen der Rocklegende Queen und verkündete „We will rock Überroth“. Eine weitere Fußgruppe mit dem Titel „Friday for Faasend“ verkündete „Stoppt den Klimawandel, ich mag mein Bier kalt“ oder „Make Faasend great again“. Das Scheuerner Männerballett warnte auf seinem Motto-Wagen vor „Alien-Alarm auf der Scheuerner Astronautenfarm“. Es waren vor allem die großen originell dekorierten Prunkwagen, die alle Blicke auf sich zogen. Mal war es ein zauberhaft gestaltetes Märchenschloss, mal ein mit Elchmotiven und Girlanden weihnachtlich geschmückter Wagen.

Die Löffelgardisten der Überrother Nussknacker hatten auch schon ihren Nachwuchs dabei. Die Kinder-Löffelgarde marschierte wie die Großen in schicken Uniformen an den Zuschauern vorbei.