Fußball: Überroth schafft den Durchmarsch in die Landesliga

Fußball : Überroth schafft den Durchmarsch in die Landesliga

Als Aufsteiger gleich Meister: Der SV sicherte sich durch einen 3:0-Sieg bei den SF Winterbach vorzeitig den Titel in der Bezirksliga.

Diese Überraschung war geglückt: Als die Spieler des SV Überroth am späten Sonntagabend mit dem Bus von ihrem Auswärtsspiel aus Winterbach zurückkehrten, wartete bereits ein geschmückter und mit riesigem Vereinslogo verzierter Karnevalswagen auf sie. Der Grund: Überroth hatte sich wenige Stunden zuvor die Meisterschaft in der Bezirksliga St. Wendel und den Aufstieg in die Landesliga Nord gesichert – und das sollte angemessen gefeiert werden.

„Wir haben uns mit dem Wagen dann auf eine Tour durchs Bohnental gemacht. Das war schon der Hammer“, erklärte Überroths Co-Trainer Thomas Maldener. „Der Wagen wurde vom Verein, der zweiten Mannschaft und der Damenmannschaft bereitgestellt. Wir wussten davon wirklich nichts.“

Mit der Tour waren die Festlichkeiten aber noch längst nicht beendet. Selbst zwei Tage nach ihrem Meisterstück waren die Kicker aus dem Tholeyer Gemeindeteil immer noch am Feiern. Kein Wunder, denn schließlich hat der Verein auch Übung im Feiern, es ist ja bereits der zweite Aufstieg in Folge.

Im Sommer 2017 hatte sich der SV über die Aufstiegsrunde der A-Klassen-Vizemeister den Sprung in die Bezirksliga gesichert. Dort wurde das Team jetzt sogar auf Anhieb Meister – und das schon vier Spieltage vor dem Saisonende. „Dass wir die Euphorie vom ersten Aufstieg mitgenommen haben, war einer der Gründe für den Titelgewinn“, erklärte Maldener. „Zudem sind wir ein verschworener Haufen, der fast nur aus Überrother Jungs besteht.“

Einer davon ist Defensiv-Akteur Steven Lambert. „Für mich schließt sich mit dieser Meisterschaft ein Kreis“, sagte der 38-Jährige Routinier. „Ich bin in meiner ersten Saison bei den Aktiven mit dem VfB Theley im Jahr 2000 Verbandsliga-Meister geworden. Dann gab es 18 Jahre lang keinen Titel mehr für mich. Und jetzt in meiner letzten Saison hat es endlich noch einmal für eine Meisterschaft gereicht“, sagte er strahlend. Lambert will in der kommenden Saison kürzer treten und nur noch eingreifen, wenn Not am Mann ist.

Den Titelgewinn sicherte sich Überroth übrigens mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg bei den SF Winterbach. Vor 250 Zuschauern brachte ein frühes Tor den SV schnell auf Kurs. In der achten Minute wurde Winter-Neuzugang Jan Schuster im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Raphael Junker sicher zum 1:0 für die Gäste.

Vier Minuten nach der Pause schlug Junker erneut zu. Nach Vorarbeit von Schuster erzielte der 29-Jährige seinen 19. Saisontreffer. Öfter traf beim neuen Meister nur Torjäger Christian Hero, der in Winterbach wegen eines Muskelfaserrisses zum Zuschauen gezwungen war. Hero hat 28 Saisontreffer auf dem Konto.

Nach zwei Vorlagen durfte Schuster dann auch noch über einen eigenen Treffer jubeln: Dem 20-Jährigen gelang in der 65. Minute das entscheidende 3:0 für Überroth. Schusters Treffer war gleichzeitig auch das 100. Saisontor für den SV. Das ist der absolute Spitzenwert der Liga. Zudem kassierte Überroth die mit Abstand wenigsten Gegentreffer der Liga (14).