THW Theley übte drei Tage lang

Übung : Nach Vermissten suchen oder Verletzte retten

Die traditionelle Drei-Tage-Übung des Technischen Hilfswerks (THW) Theley führte dieses Mal über die Landesgrenze hinaus nach Cochem und Umgebung. Mit Blaulicht und Sirene trat die Helferschaft im Ortsverband Cochem an.

Für den Ernstfall proben war angesagt. Denn damit die THW-ler für den Notfall gewappnet sind, muss auch regelmäßig gemeinsam mit anderen THW-Ortsverbänden trainiert werden, teilt eine Sprecherin mit.

Gemeinsam wurde mit den THW- Ortsverbänden aus Cochem, Heusweiler und Zell verschiedene Übungsaufgaben auf die spielerische Art gelöst, um Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Konzentration zu schulen. Dabei mussten unter anderem verschiedene Szenarien bewältigt werden. Beispielsweise mussten verletzte Personen aus einer Burgruine gerettet werden. Es galt, die Feuerwehr mit Löschwasser zu unterstützen, eine  Decke abzustützen und mit Atemschutz in eine zuvor gelöschte Scheune vorzudringen. Auch die Verletztenbergung nach einem Autounfall sowie die Vermisstensuche in einem Waldgebiet standen auf dem Programm, ehe es zurück nach Theley ging.

Mehr von Saarbrücker Zeitung