Tholey macht Derby zum Topspiel

Tholey macht Derby zum Topspiel

Fußball-Landesligist SF Tholey empfängt am Samstag in der Landesliga Nord Tabellenführer VfB Theley. Durch gute Ergebnisse in den letzten Wochen sind die SF vor der Partie bis auf Rang fünf vorgerückt. Trotzdem hört Trainer Norman Scherer am Saison-Ende auf.

Vor wenigen Wochen waren die Sportfreunde Tholey in der Fußball-Landesliga Nord noch mitten im Abstiegskampf. Doch der ist Geschichte. Durch sieben Siege und ein Unentschieden in den letzten acht Begegnungen ist Tholey mittlerweile bis auf Rang fünf der Tabelle geklettert. "Die ganze Truppe hat sich dafür ein Kompliment verdient", sagt Tholeys Spielausschuss-Vorsitzender Oliver Müller. "Ein wenig hervorheben muss man aber sicher unseren Winter-Neuzugang Mike Forster, der mit seiner Erfahrung für viel Stabilität im defensiven Mittelfeld sorgt und zudem noch ein Auge für einen guten Pass nach vorne hat." Forster war zu Beginn des Jahres vom Saarlandligisten SG Saubach gekommen.

Durch die jüngste Erfolgsserie haben sich die Sportfreunde nun selbst ein Geschenk gemacht: Denn das Lokalderby zu Hause gegen den Nachbarn und Rivalen VfB Theley (Samstag, 17 Uhr) wir so zum echten Spitzenspiel. "Es ist das erste Heimspiel der Vereinsgeschichte gegen Theley. Bislang hat der VfB immer in höheren Klassen als wir gespielt", berichtet Müller.

Trotz des sportlichen Aufschwungs in den vergangenen Wochen hat SF-Trainer Norman Scherer, der seinen Vertrag eigentlich schon verlängert hatte, dem Verein vor wenigen Tagen mitgeteilt, dass er in der Saison 16/17 nun doch nicht als Spielertrainer zur Verfügung stehen wird. Scherer sollte ein Spielertrainer-Duo mit Tholeys Winter-Neuzugang Forster bilden. "Bei Norman hat sich eine berufliche Veränderung ergeben, weshalb er nicht mehr als Trainer arbeiten kann", erklärt Müller. "Dafür haben wir natürlich Verständnis. Als Spieler wird er uns aber erhalten bleiben." Nach derzeitigem Stand soll Forster Tholey in der kommenden Saison nun alleine trainieren. "Eventuell holen wir auch noch einen zweiten Spielertrainer hinzu. Das ist für uns aber kein Zwang. Zumal es zum jetzigen Zeitpunkt schwer ist, jemand Geeigneten zu finden", erklärt Müller.

Kunrath bald wieder im Kader

Gefunden hat Tholey dafür schon insgesamt fünf Neuzugänge für die kommende Saison: Vom Bezirksligisten SV Aschbach wechselt Offensiv-Akteur Philipp Kremp zu den Sportfreunden, von der SG St. Wendel (ebenfalls Bezirksliga) schließt sich Mittelfeldspieler Usman Gondal den SF an. Dazu kommen noch Stürmer Yannik Persch (SG Peterberg, Kreisliga) sowie die Nachwuchs-Akteure Mehmet Güclü und Anton Gretz (beide A-Jugend SG Theeltal). Außerdem kehrt Offensiv-Leistungsträger André Kunrath, der wegen einer langwierigen Leistenverletzung in dieser Saison noch kein Spiel bestritt, bald wieder in den Tholeyer Kader zurück.