Feier: Tholey feiert die Schaumbergmeister

Feier : Tholey feiert die Schaumbergmeister

Bei einer Gala bekamen Persönlichkeiten aus Kultur, Sport und Wirtschaft die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt.

Mit einem abwechslungsreichen Programm rückte die Gemeinde Tholey jene Bürger in den Mittelpunkt, die sich 2017 in den Bereichen Sport, Kultur und Wirtschaft profiliert haben. Seit 2004 gibt es die Castrum-Theulegium-Medaille als Auszeichnung. Diese wurde bei der aktuellen Schaumberg-Meister-Feier in der Heldenrechhalle in Sotzweiler mehr als 50 Mal verliehen. Geehrt wurden herausragende Sportler und Mannschaften für ihre außergewöhnlichen Erfolge. Aber auch Persönlichkeiten, die im vergangenen Jahr eine herausragende Leistung für die Gemeinde erbracht haben, durch ein besonderes Ereignis im Mittelpunkt des Interesses standen oder mehr als 30 Jahre ehrenamtlich tätig waren.

Die Ehrungen waren eingebettet in ein Programm mit sportlichen, musikalischen und tänzerischen Vorführungen. Das Moderatorenduo Arno Jos Graf und Rudi Gessner führte locker durch den Abend. Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU) bedankte sich in seiner Begrüßung bei den vielen Menschen, die sich im Ehrenamt für andere engagieren. „Das Ehrenamt ist ein Markenzeichen unserer Gemeinde“, so Schmidt. Auch das musikalische und künstlerische Programm des Abends mit Musikern und jungen Musical-Akteuren spiegele bestens das große Spektrum wider, in welcher Weise sich die Menschen vor den Kulissen oder als Ehrenamtler dahinter engagierten.

Die lockere Abfolge von Vorführungen und Ehrungsblöcken machte den Abend kurzweilig. Eva Gilllen, Carl-Friedrich Welker und Tobias Neubert traten bei der Meisterfeier gleich in doppelter Funktion auf. Als Flötenensemble eröffneten sie musikalisch mit klassischen Stücken die Feier, um anschließend mit der Castrum-Theulegium-Medaille ausgezeichnet zu werden. Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ belegte das Querflöten-Trio den dritten Platz. Für die drei Musiker war die Meisterehrung ein weiterer Meilenstein auf dem Weg ihrer Karriere. Alle drei streben nach der Schule eine musikalische Berufsausbildung an. Sehr konkrete Pläne verfolgt dabei Eva Gillen. Sie wird als Bundeswehrsoldatin an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf studieren und als Militärmusikerin ausgebildet.

„Für mich war seit meiner Kindheit klar, dass ich Musiker werde“, erzählt Carl Friedrich Welker. Er sei mit Musik aufgewachsen. „Meine ganze Familie hat schon immer musiziert. In den vergangenen Jahren hatte ich mit dem Musikverein Concordia viele Auftritte oder auch als Solokünstler bei Vernissagen.“ Nachdem er sich für ein Musikstudium bei fünf Hochschulen beworben habe, warte er nun auf die Zusage. Der 17-jährige Tobias Neubert spielt zwar erst seit 2011 Querflöte, doch auch er will seine Leidenschaft zum Beruf machen. Er möchte als Lehrer seine Begeisterung für die Musik an Kinder und Jugendliche weitergeben und peilt ein Lehramtsstudium an.

Zweimal im Rampenlicht der Meisterfeier stand an diesem Abend auch die Musical-AG der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley. Mit ihrem Musical „Ferienlager“ haben Schüler und Lehrer ein Stück auf die Bühne gebracht, das unter der Regie von Marion Hornetz die Entwicklung der Ferienlager rund um den Schaumberg musikalisch verewigt. „Was hier an der Schule geleistet wird, ist einfach fantastisch. Das Musical hat uns in der Gemeinde mit drei ausverkauften Vorführungen begeistert und alte Erinnerungen aufgefrischt“, berichtet Moderator Rudi Gessner in seiner Ansage. Er selbst habe die Ferienlager quasi von der ersten Stunde an als Betreuer erlebt. Bei der Meisterfeier präsentierten Schüler und Lehrer einen Ausschnitt aus dem Stück. Besonders Frontsängerin Eyleen Haupert beeindruckte mit ihrem Gesang. Auch die Tanzgarde der Karnevalsgesellschaft Blau-Weiss Steinbach bot mit ihrem Showtanz „Männerschnupfen“ beste Unterhaltung. Zwischen den Ehrungsblöcken hatten auch Erhard und Dorothee Henkes mit ihrer Band Denally ihren Auftritt.

Neben den Sportlern, die an diesem Abend geehrt wurden, standen aber auch Vertreter aus der Berufswelt im Mittelpunkt. Als bester Auszubildender als Tiefbaufacharbeiter wurde Marvin Ames aus Tholey ausgezeichnet. Als Unternehmer des Jahres wurde die Familie Marekfia hervorgehoben, die sich 2017 mit einem neuen Logistikzentrum für ihre Firma Klaus Baubeschläge in Tholey niedergelassen hat. Philipp Sinnewe wurde für seinen Landessieg bei „Jugend forscht“ ausgezeichnet. Mit einem selbstgebauten Flugzeugtriebwerk hatte er die Jury des Forscherwettbewerbs überzeugt. Bei der Ehrung von Wolfgang Wahl stand das Ehrenamt im Mittelpunkt. Die Meisterfeier würdigte sein mehr als 30-jähriges Engagement im Vorstand des Männergesangsvereins 1883 Tholey und seine langjährige Vorstandsarbeit im Chor Courage.

Einer aber mischte sich an diesem Abend immer wieder auf der Bühne unter die Künstler oder gesellte sich zu den Ehrungen: der New Yorker Comedy-Künstler Noah Chorny. Schließlich kletterte er einen Angetrunkenen mimend an einer biegsamen fünf Meter hohen Laternenstange empor. Mal schwang er damit nach rechts, mal Richtung Publikum knapp über die Tische. Die Gesetze der Schwerkraft ignorierend hielt er sich mit turnerischer Kraft und komisch-frecher Attitüde waagerecht an der Stange.

Mehr von Saarbrücker Zeitung