Theley läutet Straßenfastnacht ein

Theley läutet Straßenfastnacht ein

Die eine, die so selten lacht, strahlte vom Himmel und Tausende Menschen feierten mit den närrischen Akteuren am Freitagmittag die Straßenfastnacht in Theley. 31 Gruppen und Wagen brachten die Organisatoren von Narrekäpp Helau Mildau ins Rollen. Den 50. Geburtstag bejubelte der Theleyer Frauenturnverein, die sich als Tortenstücke den Umzug versüßten. Die Kraft der Jugendgruppe Otzenhausen liegt in der Bierkiste. 240 Schachteln Gerstensaft haben sie weggezischt und die leeren Kasten als Aufbau für den Wagen zusammengesetzt. Aufreizend hingen die Pop-up-Girls aus Marpingen mit den Ohren am pinkfarbenen Telefonhörer. Wenn das Männerballett aus Scheuern auswärts reitet, werden sie vom eigenen Saloon-Wagen begleitet. Eine Gruppe aus Sotzweiler brachte indes die Cantina Mexiko mit. Die Pauker der Theleyer Gemeinschaftsschule drehten die Uhr weit zurück und hatten sich gekleidet wie ihre Vorgänger in den 1930er Jahren. Der Groniger Astronaut Mathias Maurer hat noch festen Boden unter den Füßen, derweil ist das erste Theeler-Party-Shuttle ins Fastnachtsall geflogen.

Mehrere Prinzenpaare ließen sich über die Flaniermeile chauffieren, darunter die Narrekäpp-Regenten Prinz Christian I. und Isabelle I.. Laute Stimmungsmucke aus der Konserve dröhnte aus den Lautsprechern von den Karossen der als Beer Force bekannten Strohhutbande und der Überrother Löffelgarde, mit Livemusik beschallte der Theleyer Musikverein die tanzenden Menschen auf dem Bürgerstein. Endstation für die Narrenparade war das Festzelt auf dem Keltenplatz. An diesem Samstag, 15.11 Uhr, steigt dort die Gaudi-Kappensitzung der Theleyer Narrekäpp.

Mehr von Saarbrücker Zeitung