Theaterteam der Laetitia Dorf-Neipel zeigt Drei-Akkter in Neipel

Theatertage in Neipel : Wie an die Millionen kommen?

„Frecher die Erben nie schlichen“ lautet der Titel des Lustspiels, das vom Theaterteam der Laetitia Dorf-Neipel unter der Leitung von Susi Scherer aufgeführt wird.

Insgesamt sechs Auftritt sind geplant. So wird der Drei-Akter von Jürgen Schuster an den Samstagen, 16., 23. und 30. November sowie an den Sonntagen, 17. und 24. November und 1. Dezember zu sehen sein. Wie ein Vereinssprecher weiter berichtet, hebt sich der Vorhang im Kulturtreff „Haus am Mühlenpfad“ in Neipel jeweils um 18 Uhr.

Wie sichere ich mir das Erbe von Tante Mary aus Amerika? Das ist die Frage, die Peter und dessen Lebensgefährtin Anni brennend interessiert. Vor allem weil Peter seiner konservativen Tante Mary Jahrzehnte lang verschwiegen hat, dass er gar nicht mehr mit seiner ersten Frau Inge verheiratet ist. Diese lebt glücklich mit der gemeinsamen Tochter Sandra und ihrem jetzigen Ehemann Hans. Aber Anni ist weder auf den Mund gefallen noch um eine Idee verlegen, auch wenn diese noch so dreist und schier unglaublich sein mag. Peters Tante Mary aus Amerika, eine sehr wohlhabende Frau, hat nämlich ihren Besuch angekündigt. Peter teilt Inge in einem Telegramm kurzfristig seinen Besuch mit: „Müssen wieder verheiratet sein – viele Dollars winken”. Da das Familienidyll, das er der Tante immer weiter vorgespielt hat, seit ewigen Zeiten nicht mehr existiert, sieht er nun plötzlich seine Chancen schwinden, von Tante Marys Millionen zu profitieren. So nimmt das Schicksal seinen Lauf. Doch man hat die Rechnung ohne Tante Mary gemacht.

Die Eintrittskarten können ab dem 15. Oktober zum Preis von acht Euro bei der Vorverkaufsstelle im Haus am Mühlenpfad in Neipel zu folgenden Zeiten erworben werden: Dienstag, 15. Oktober, 17 bis 19 Uhr; Mittwoch, 16.Oktober, 10 bis 12 Uhr; Donnerstag, 17. Oktober, 17 bis 19 Uhr; Freitag, 18. Oktober, 10 bis 12 Uhr; Samstag, 19. Oktober 10 bis 12 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung