Theaterfreunde Rampenfieber Bohnental spielen Weihnachtsstück

Vorhang auf im Bohnental : Jugend der Theaterfreunde Rampenfieber ist im Einsatz

Das Weihnachtstheater der Theaterfreunde Rampenfieber Bohnental steht am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Dezember, an. Der Vorhang öffnet sich für 33 Kinder und Jugendliche zum ersten Mal.

Die Kindergruppe „Enemene Szene“ des neu gegründeten Vereins zeigt den Märchen-Ulk „Der Wolf und die sieben Geisslein“. „Bei dieser Version des Märchens ist alles nicht immer wie es scheint“, kündigt Vereins-Sprecherin Christina Dillenburger an. Denn kleine Geisslein seien nicht immer nur lieb und brav. „Kinder ab vier Jahren können sich auf so manche Überraschung freuen“, verspricht Dillenburger.

Die Jugendgruppe „Voll Fête“ bringt „Mörger mögens messerscharf“ auf die Bühne. Dabei stellt sich die Frage, warum der Baron von Hölzershausen verschwunden ist, und ob es im Haus gar einen Geist gibt. Und sind die alten Tanten wirklich so tüdelig wie sie vorgeben? Jugendliche und Erwachsene könen hier Gast bei der adeligen Familie sein und die Ermittlungen somit hautnah verfolgen.

Gespielt wird jeweils zweimal an diesem Wochenende im Dezember im Dorfgemeinschaftshaus Überroth. „Der Wolf und die sieben Geisslein“ jeweils um 14.30 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro, Einlass ist um 13.30 Uhr. „Mörder mögens messerscharf“ steht jeweils um 19 Uhr auf dem Programm. Der Eintritt kostet sechs Euro, Einlass ist um 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf ist am Samstag, 30. November, von 17 bis 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung