Fußball: SV Hasborn verliert sein erstes Auswärtsspiel

Fußball : SV Hasborn verliert sein erstes Auswärtsspiel

Die gute Nachricht zuerst: Mathäus Gornik, Spielertrainer des Fußball-Saarlandligisten SV Hasborn, hat sich am Samstag in der ersten Saisonpartie seines SV gegen den FV Schwalbach (2:1) doch nicht schwerer verletzt. Gornik musste in dieser Begegnung kurz vor der Pause mit Verdacht auf einen Wadenbeinbruch ausgewechselt werden (wir berichteten). „Dieser Verdacht hat sich zum Glück nicht bestätigt“, atmet der 28-Jährige auf. „Es handelt sich nur um eine schwere Prellung die auf einen Nerv drückt.“ Bereits in zehn Tagen will der Übungsleiter der Rot-Weißen wieder auf dem Feld stehen.

Am Dienstagabend im ersten Hasborner Auswärtsspiel der Saison beim FC Homburg II konnte Gornik aber nicht auflaufen. Und damit kommen wir zur schlechten Nachricht: Hasborn kassierte dort vor 150 Zuschauern eine 0:2-Niederlage. Sehr zum Ärger von Gornik: „Da war mehr drin für uns. Der Gegner hat unsere Fehler bestraft, wir seine dagegen nicht.“ Gegen den Liganeuling kam Hasborn vor allem im ersten Durchgang zu einigen guten Möglichkeiten. Doch Kapitän Mischa Theobald, Johannes Gemmel und Fundu Kamu konnten diese nicht nutzen. Die Gastgeber kamen bis zur Pause drei Malgefährlich vor die Hütte, doch auch sie trafen das Tor nicht. S wurden beim Spielstand von 0:0 die Seiten gewechselt.

Nach genau einer Stunde Spielzeit waren die Gäste dann nach einem Einwurf der Hausherren nicht ganz im Bilde. Tim Klotsch tankte sich auf der linken Seite durch, bediente Jens Meyer und der grätschte den Ball zum 1:0 für den FCH II über die Linie. In der 75. Minute enteilte Klotsch nach einem Stellungsfehler der Hasborner Defensive. Der Homburger legte vor dem Tor quer für Joel Ebler, der keine Mühe hatte die Kugel zum 2:0 ins Netz zu befördern.

Die nächste Chance die ersten Auswärtspunkte in dieser Saison einzufahren hat Hasborn bereits am Samstag. Dann sind die Rot-Weißen um 17 Uhr beim SV Bübingen zu Gast.

Mehr von Saarbrücker Zeitung