1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Steffen Jung singt im Fernsehgarten des ZDF

Ein besonderer Auftritt : Steffen Jung und der Zauber von Asien

Sotzweiler Sänger tritt an diesem Sonntag gemeinsam mit Oku beim ZDF-Fernsehgarten auf.

„Der Zauber von Asien“ ist das Thema des ZDF-Fernsehgartens an diesem Sonntag, 1. September. Was genau er mit Asien zu tun hat, kann sich Steffen Jung aus Sotzweiler nicht erklären. Aber eigentlich ist es ihm auch egal. Viel zu groß ist die Freude darüber, dass er vor einem Millionenpublikum singen darf. Und das neben Musikgrößen wie Status Quo, Oli P. oder Peter Kraus. „Ich kann es noch gar nicht richtig fassen“, sagt der Musiker im SZ-Gespräch. Er sei unglaublich gespannt, was ihn erwarte. Diese Spannung sei gemischt mit großer Freude und einem mulmigen Gefühl. „Wann ist schon mal ein saarländischer Künstler aus dem Pop-Bereich vor dieser Kulisse aufgetreten?“

Die Anspannung wird sich wohl am Samstag legen. Dann ist eine ganztägige Gerneralprobe geplant. Und Steffen Jung wird Einzelheiten erfahren. Wann ist er an der Reihe? Was hat er zu tun? Wo muss er stehen? Richtlinien gab es bereits in Sachen Kleidung: „Markenlos sollte sie sein“, erzählt der 28-Jährige. Und ja, es sei tatsächlich so: „Auch Männer stellen sich die Frage: Was soll ich bloß anziehen?“

Viel wichtiger war aber die Frage: Welches Lied sollte er singen. Denn das Team vom ZDF wollte einen unveröffentlichten Song. Also schied „So viel vor“, das Titellied seiner ersten Solo-CD, die vor wenigen Wochen erschienen ist, aus. Aber schnell wusste er, welchen Song er präsentieren wird: „Memory.“ Das Lied sei zwar nicht ganz neu, aber es wurde noch nicht offiziell veröffentlicht. Bis jetzt: Seit Freitag ist es als Download auf dem Markt. Präsentieren wird er es gemeinsam mit dem Sänger Oku aus Homburg sowie seiner Live-Band, bestehend aus Dennis Angel, Max Kunz, Max Caspary und Christian Schneider. „Oku wird die zweite Strophe singen“, kündigt Steffen Jung an. Und das hat auch seinen Grund: „Wir sind befreundet und haben den Song zusammen gemacht.“

„Das Leben ist wie Memory; so wie ein Spiel. Das Schicksal mischt die Karten“, so lässt sich die Botschaft des Liedes beschreiben. Ein Song, der gute Stimmung verbreitet, verspricht Jung. Gleiches treffe auch auf Oku zu. Und zum Stichwort gute Stimmung fällt dem Sänger auch noch etwas anderes ein: „Es ist Wahnsinn, was sich in der kurzen Zeit seit der Veröffentlichung meines Albums so alles verändert hat.“ Ein großer Traum sei bereits in Erfüllung gegangen: „Das Gefühl, plötzlich auf der Fahrt den eigenen Song im Radio zu hören, ist einfach unbeschreiblich.“ Dabei redet er von dem Titel „So viel vor“.

Und nun also der Fernsehgarten. Direkt beworben habe er sich nie für diesen Auftritt, sagt der Lehrer, der an der Gemeinschaftsschule Beckingen unterrichtet. Als er vor etwa zwei Jahren sein Musikvideo „Losziehen“ veröffentlichte, habe er dieses an verschiedene Sender geschickt. Eine ZDF-Mitarbeiterin habe sich gemeldet. „Und seitdem stehen wir in Kontakt.“ Jetzt das Album, die Single im Netz, ein neues Musikvideo und ein Auftritt vor zwei bis drei Millionen Zuschauern. Unter ihnen werden auch zahlreiche Schüler sein: „Viele finden es cool, dass ihr Lehrer jetzt im Fernsehen zu sehen ist. Und sie werden einschalten.“

Vom Mainzer Lerchenberg sendet an diesem Sonntag, 1. September, ab 11.50 Uhr das ZDF den Fernsehgarten mit Moderatorin Andrea Kiewel.

Temperamentvoll ging es zu, als Steffen Jung und Oku im Kurhaus Harschberg gemeinsam musizierten. Foto: Marion Schmidt

www.steffen-jung-musik.de