Sommerfest: Senioren feierten ihr Sommerfest mit Hip-Hop und Blasmusik

Sommerfest : Senioren feierten ihr Sommerfest mit Hip-Hop und Blasmusik

() Das Sommerfest des Caritas-Seniorenhauses Hasborn stand im Zeichen der Musik. Die Attraktionen reichten von Blasmusik bis hin zu Hip-Hop. Ein schattiges Plätzchen fanden viele der mehr als hundert Gäste und Bewohner im Festzelt. Die Senioren starteten mit einem Gottesdienst, der von Robert Schumacher (Pfarrer i.R.), Diakon Leo Eckert und Bewohner Oswald Notar (Pfarrer i.R.) gestaltet wurde, ganz entspannt in ihr Sommerfest. „So ein Tag, so schön wie heute“, stellte Pfarrer Robert Schumacher bereits in seiner Predigt fest. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor Cäcilia begleitet.

Viele Angehörige und Besucher waren gekommen, um einen schönen Nachmittag zu erleben. Traditionell zeigte Tanzleiterin Ingeborg Schweitzer, wie fit und trainiert die Bewohner aus dem Seniorenhaus sind. Dass auch Singen jung hält, bewiesen einige Bewohner beim anschließenden Auftritt des Senioren-Haus-Chores unter der Leitung von Hildegard Seibert und Clothilde Brachmann. Auch der Spielmannszug Steinbach unter der Leitung von Edmund Müller hatte sich angesagt und zog laut ins Festzelt ein. Abschließend ging es dann nochmal richtig zur Sache. Mit einem Showtanz zur Hip-Hop Musik heizten die Kinder und Jugendlichen der Little Diamond Dancers, Explosive und Double V so richtig die Stimmung im Zelt an. Seit Oktober des vergangenen Jahres trainieren Hannah Henkes und Melissa Morbach die Mädels ab sechs Jahren. Unter Jubelrufen und stürmischen Beifall wurden die Mädchen samt Trainerinnen groß gefeiert.

Für Musik am Abend sorgte das Duo Engelbert und Ilse, das mit seinen Liedern das Fest zum Abschluss bereicherte. Zwischen den Programmpunkten nutzten viele Gäste die Gelegenheit, um die Fotoausstellung „Vor der Haustür gleich links“ zu besuchen.Eine Auswahl an Naturaufnahmen sowie Tag-/Nachtfotografien des Hasborner Hobbyfotografen Thomas Hoffmann zieren Foyer und Wände des Seniorenhauses. Seit knapp acht Jahren ist Hoffmann begeisterter Fotograf. Der 31-Jährige ist im Berufsleben Elektroingenieur. Zusammen mit dem Förderverein plante Hoffmann seine erste Ausstellung, die bis Ende Oktober im Seniorenhaus zu sehen ist.