1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Schüler helfen Kindern in Chile

Schüler helfen Kindern in Chile

Theley. Fast alle Klassen der Erweiterten Realschule und der Grundschule machten mit. Sie hatten in der Schule mehr als 30 Stände mit einem reichhaltigen Bastel- und Essensangebot aufgebaut. Sogar die Eltern ehemaliger Schüler waren mit einem Verkaufsstand dabei

Theley. Fast alle Klassen der Erweiterten Realschule und der Grundschule machten mit. Sie hatten in der Schule mehr als 30 Stände mit einem reichhaltigen Bastel- und Essensangebot aufgebaut. Sogar die Eltern ehemaliger Schüler waren mit einem Verkaufsstand dabei. Mehr als 2000 Besucher kamen am Samstag vor dem ersten Advent zum Chillán-Markt, der, wie schon seit Jahren, von Annerose Becker organisiert worden war. Nachdem alle Abrechnungen gemacht waren, blieben 14500 Euro übrig, 700 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Vor kurzem wurde das Geld an die Leiterin der Kinderhilfe Chillán Lebach, Monika Hoffeld, übergeben. Zum Fototermin hatten sich nicht nur die Klassensprecher der Realschule mit Schulleiter Friedbert Becker vor dem geschmückten Weihnachtsbaum eingefunden. Auch die Leiterin der Grundschule, Helen Stoffel, hatte Kinder aus Theley und Tholey mitgebracht, die bei der Geldübergabe gerne dabei sein wollten. Für Monika Hoffeld war es ein Freudentag: "Das ist wieder einmal ein wirklich großartiges Engagement der Schülerinnen und Schüler." Klassensprecher Björn Kunz von der 8c blickte auf den Markttag zurück: "Unsere Klasse hatte eine Disco organisiert, und ich habe Chips verkauft. Es kamen 300 Besucher. Wir hatten am Ende rund 150 Euro in der Kasse." Stolz war Laura Falk von der 9c auf den Verkaufserfolg ihrer Adventskränze: "Wir haben das meiste Geld von allen Ständen eingenommen." Mit Margit Ludwig vom Frauenturnverein Theley kam eine weitere Spenderin in die Aula. Die Tombola anlässlich der Weihnachtsfeier des Vereins erbrachte 1377,50 Euro. "Das Geld wollten wir der Chillán-Kinderhilfe schenken", sagte die Vorsitzende.Das Lebacher Hilfswerk ist in diesem Jahr 30 Jahre alt geworden und baut seit mehr als 25 Jahren auf die Hilfe der beiden Theleyer Schulen. Mit dem Geld werden Projekte in Chile am Laufen gehalten, pädagogische Maßnahmen gefördert und vielfältige materielle Unterstützung gewährt. In der jüngsten Generalversammlung des Hilfswerks wurde beschlossen, zukünftig auch Aids-Waisen in Togo zu helfen. Monika Hoffeld ist Blindenlehrerin und hat seit 25 Jahren Kontakt mit einer Nonne aus Togo. Für die Ausbildung der Blinden und Körperbehinderten, für die Augenklinik und die Waisenhäuser ist eine finanzielle Unterstützung dringend notwendig. gtr