Schaumbergbad bei Tholey ist nach umfanghreicher Sanierung wieder offen

Wasser Marsch in Tholey : Das Schaumbergbad ist wieder offen

Wasserraten können aufatmen: Die halbjährige Sanierung des Schwimmbades am Fuße des Schaumbergs ist beendet.

Der Badespaß geht weiter. Das Schaumbergbad hat am 1. November nach mehrmonatiger Sanierungsphase wieder seine Pforten geöffnet. Bad-Mitarbeiter Christoph Köcher konnte bereits morgens eine Viertelstunde vor Kassenöffnung die ersten Badegäste begrüßen, die ungeduldig auf den Einlass warteten. „Bis 13 Uhr konnten wir heute schon 538 Badegäste verbuchen“, freute er sich später über den Zwischenstand der Besucherzahlen. Damit möglichst viele Wasserratten mitbekommen, dass sie sich ab sofort am Fuße des Schaumbergs wieder in die Fluten stürzen können, hat die Gemeinde in den vergangenen Wochen ordentlich die Werbetrommel gerührt.

Das 1994 eröffnete Bad war in die Jahre gekommen. Eine Sanierung und energetische Neuausrichtung waren fällig. Hierfür hatte die Gemeinde beim Bundesamt für Raumentwicklung einen Zuschuss beantragt. Mit Erfolg: Drei Millionen wurden bewilligt. Insgesamt wurden am Ende 4,4 Millionen Euro investiert, wobei ein Großteil der Summe in die technische Erneuerung floss. Eine Investition, die sich aber auszahlen sollte. Denn durch die energetischen Maßnahmen werden künftig etwa 85 000 Euro im Jahr eingespart. Die Differenz zwischen den jährlichen Ausgaben für den laufenden Betrieb von etwa zwei Millionen Euro und den Einnahmen aus dem Badebetrieb in Höhe von 1,2 Millionen Euro wird über ein Umlagekonzept des Landkreises ausgeglichen.

In einer kleinen Feierstunde schnupperten geladene Gäste bei einem Rundgang mit Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU) bereits erste Schwimmbadluft und machten sich ein Bild von den abgeschlossenen Sanierungsarbeiten. Das Erlebnisbad hat eine hohe Bedeutung nicht nur für die Gemeinde sondern auch für den Tourismus in der Region. „25 Prozent unserer Badegäste kommen aus der Gemeinde. Der Rest aus dem ganzen Saarland und darüber hinaus“, sagte der Bürgermeister.

In einer halbjährigen Bauphase wurden Bad, Gastronomie und Wellnessbereich erneuert. Schmidt: „Durch die Sanierung unserer Lüftungsanlage wird in Zukunft das Raumklima im Bad wesentlich besser sein.“ Stolz verkündete er, dass die angesetzte Bauzeit sowie der veranschlagte Kostenrahmen annähernd eingehalten wurden. Viele hätten dazu ihren Beitrag geleistet und ein großes Dankeschön verdient.

 „Unser Bad gehört für viele Menschen zum Tagesablauf. Sie kommen zum Schwimmen, Erholen und Austausch mit anderen. Daher haben wir immer für den Erhalt unseres Bades gekämpft“, rakapitulierte Schmidt. Dabei habe die Gemeinde drei Ziele im Auge gehabt. Die Erhaltung des Bades für die Bevölkerung, die Erneuerung der technischen Funktionen und die optische Aufwertung.

Nun empfängt das rundum aufgehübschte Schwimmbad die Besucher nun in neuem Farblook, mit neuester zukunftsorientierter Technik und einer schallgedämpften Decke zur Senkung des Geräuschpegels. Zur Eröffnungsfeier konnte Bürgermeister Schmidt mit Norbert Maisberger und Arnold Morbach zwei Männer der ersten Stunde des Bades begrüßen: „Sie stehen symbolisch für unser Bad.“ Der heute 88-jährige Arnold Morbach blickte zurück: „Ich war damals als Mitglied im Schwimmbadausschuss mit in die Planungen zum Bau des Bades eingebunden. Anfangs wussten wir noch gar nicht, was hier entstehen sollte. Wir wollten kein Nullachtfünfzehn-Bad bauen.“

Jetzt ist es offiziell: das Schaumbergbad ist wieder geöffnet. Bürgermeister Schmidt durchschneidet das symbolische Band. Foto: Marion Schmidt

Rainer Wegmann aus Marpingen und Lothar Nalbach aus Reinsfeld, am Eröffnungstag die ersten Badegäste, sind zufrieden mit dem sanierten Bad. „Mir gefällt es gut“, sagte Wegmann, der seit Jahren Sonn- und Feiertags zum Schwimmen kommt. Nalbach möchte künftig auch wieder jede Woche das Bad besuchen, sagt aber: „Es wäre schön wenn das Bad Sonn- und Feiertags schon um acht Uhr morgens öffnen würde.“ Auch einige Familien fanden am Eröffnungsmorgen den Weg ins Vad. Thomas Scherer aus Gresaubach ist mit seinen Kindern Tim und Klara gekommen. Alle drei freuen sich, dass sie nun wieder regelmäßig zu ihrem Badespaß auf dem Schaumberg kommen: „Es ist gut, dass der Badebetrieb jetzt wieder losgeht. So ein schönes Bad haben wir in unserer Region sonst nicht.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung