1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Schaumberg-Alm sagt Zeltprogramm im Frühjahr ab

Wegen Corona : Schaumberg-Alm sagt Zeltprogramm ab

In einem großen Festzelt auf dem Schaumberg sollten im Frühjahr zwei Veranstaltungsformate Premiere feiern. Eigentlich. Denn jetzt kam die Absage. Einmal mehr, um die Ausbreitung des Corona-Virus nicht zu befeuern.

„Es war uns wichtig, rechtzeitig abzusagen“, sagt Cornel Hahnenberg, Geschäftsführer der Manin Gastro Holding GmbH, die auch die Schaumberg-Alm betreibt. Letztere wollte die Events als Veranstalter stemmen. Vom 20. April bis zum 3. Mai sollte das Festzelt auf dem Plateau stehen. Dort war für Freitag, 24. April, die erste Schaumberg-Wiesn, ein klassisches Oktoberfest im Frühling mit der österreichischen Band Powerkryner und Aftershow-Party mit DJ Woll geplant. Eine Zillertaler-Party, unter anderem mit dem Grand-Prix-Gewinner Marc Pircher, sollte am 25. April folgen, tagsdrauf „Sunday for Blasmusik“ und am 30. April die Hexennachtparty.

Bereits seit Januar, so berichtet Cornel Hahnenberg, lief der Ticketverkauf. „Wir werden das Geld zurückerstatten.“ Das gehe aber nicht von heute auf morgen, bittet der Manin-Geschäftsführer um etwas Geduld. Dass das Veranstaltungsformat noch vor der Premiere ausgebremst wird, bedauert Hahnenberg, aber es sei vernünftig abzusagen. Da die Schauberg-Alm schon „voll in der Werbung“ war – mit großflächigen Plakaten, Flyern, Broschüren und ähnlichem – sind Kosten entstanden. Alleine 30 000 für die erste Veranstaltung, so Hahnenberg. Von dem Rückschlag lässt sich das Schaumberg-Alm-Team aber nicht unterkriegen. „Wir sind schon an der Planung fürs nächste Jahr und in Kontakt mit Künstlern und der Gemeinde“, verrät der Geschäftsführer.

Ebenfalls abgesagt wurde das „Beer-and-Grill“-Event Anfang Mai. Hier sollten 25 Biere vom Fass sowie Grillstationen präsentiert werden.

www.schaumberg-alm.de