1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Rico Altmeyer kehrt nach Hasborn zurück

Rico Altmeyer kehrt nach Hasborn zurück

Der Fußball-Saarlandligist SV Hasborn empfängt im ersten Heimspiel des Jahres an diesem Sonntag um 15 Uhr den FSV Hemmersdorf. Im Hinspiel kassierte die Mannschaft von Trainer Georg Müller eine 0:5-Niederlage.

Rico Altmeyer kehrt in der kommenden Saison zum Fußball-Saarlandligisten SV Rot-Weiß Hasborn zurück. Der 20 Jahre alte Offensiv-Akteur war in der Hinrunde der vergangenen Spielzeit ein Leistungsträger bei den Rot-Weißen. Danach nahm sich Altmeyer eine sechsmonatige Auszeit vom Fußball, ehe er zu Beginn der aktuellen Runde zu seinem Heimatverein TuS Nohfelden wechselte. Altmeyer führt mit 16 Treffern zusammen mit Sven Klein von der SG Wolfersweiler die Torschützenliste der Bezirksliga St. Wendel an.

"Rico will sich wieder in einer höheren Liga beweisen. Er ist sehr schnell und hat einen super linken Fuß. Mir hat er mit dem auch mal einen reingemacht, als ich noch in Lebach gespielt habe. Das habe ich noch in Erinnerung", sagt Hasborns Trainer Georg Müller - und lacht.

Neben Altmeyer wird auch Daniel Peiffer vom Kreisligisten SG Steinberg-Deckenhardt-Walhausen in der kommenden Saison das Hasborner Trikot tragen. Peiffer soll die Nummer zwei hinter Stammtorwart Tim Alt werden. "Daniel ist ein junger Torhüter, der bei uns schon mittrainiert und einen guten Eindruck hinterlassen hat", berichtet Müller. Hasborns Ersatz-Schlussmann Thomas Huber möchte kommende Saison kürzer treten.

Noch ohne die beiden Neuzugänge muss Hasborn in der Rückrunde der aktuellen Spielzeit auskommen. Im ersten Heimspiel nach der Winterpause treffen die Rot-Weißen am morgigen Sonntag um 15 Uhr auf den FSV Hemmersdorf. Gegen diesen Gegner gab es im Hinspiel eine 0:5-Niederlage. "Wir haben also noch etwas gutzumachen", erklärt Trainer Müller. Hemmersdorf muss auf seine beiden Torhüter Sebastian Haubert und Christian Kerber verzichten. Kurioserweise sahen beide bei der 0:2-Heimniederlage des FSV am Sonntag gegen Spitzenreiter FSV Jägersburg die Rote Karte - Haubert in der 81. Minute, der dann eingewechselte Kerber in der 89. Minute.