Qualmende Socken hören als Veranstalter beim Alpenrock in Theley auf

Qualmende Socken : Qualmende Socken geben den Alpenrock-Staffelstab weiter

„Almabtrieb und Alpenrock am Schaumberg“ hieß es wieder am vergangenen Wochenende.

Jedes Jahr findet der Tholeyer Almabtrieb vom Schaumberg zum Keltenplatz in Theley seinen krönenden Abschluss im alpenländisch geschmückten Festzelt. Hier hieß es dann Bühne frei für die Tiroler Alpenrockband Die Pfunds-Kerle. Der Alpenrock am Schaumberg feierte in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Für die Qualmenden Socken war es der letzte Auftritt als Veranstalter. Der Theleyer Wanderverein gibt den Staffelstab an die nächste Generation weiter. „Mit einem Durchschnittsalter von etwa 70 Jahren ist es für uns nun an der Zeit, in den Ruhestand zu gehen“, erklärt Klaus Linnenbach mit einem Augenzwinkern. Der VfB Theley, der in den vergangenen Jahren die Qualmenden Socken bei der Organisation unterstützt hat, übernimmt das Zepter.

Die Erfolgsgeschichte des Alpenrocks begann 1995, als Linnenbach mit einigen Vereinsfreunden des VfB Theley eine Wanderung in den Ötztaler Alpen unternahm. Beim Almabtrieb 1998 in Zwieselstein lernten die Theleyer Wanderer die dreiköpfige Alpenrockband „Die Pfunds-Kerle“ kennen. Dies war der Beginn einer bis heute währenden Freundschaft, und die Geburtsstunde des Theley Alpenrocks. Ein Jahr später wurde im September der erste Alpenrock am Schaumberg gefeiert – unter federführender Organisation des neu gegründeten Wandervereins Qualmende Socken. „Obwohl uns aus der Bevölkerung viel Skepsis entgegenschlug, waren wir voller Vorfreude“, erinnert sich Linnenbach. „Das war der Beginn einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte, die von vielen Freundschaften geprägt ist. Unsere Besucher entwickelten persönliche Sympathien für die Tiroler Musiker. Für uns war klar, den Theleyer Alpenrock gibt es nur mit den Pfunds-Kerlen“, so Linnenbach. In den Folgejahren wurde das Format perfektioniert. Im zweiten Veranstaltungsjahr wurde das sonntägliche Hochamt erstmals mit musikalischer Begleitung der Tiroler Musiker im Festzelt gefeiert. Das kam in der Gemeinde gut an. Auch Franz-Peter Rech, der frühere Gemeindepfarrer, war in den Jahren 1999 bis 2010 ein wichtiger Akteur des Alprenrocks. Er zelebrierte mehrfach die Zeltmesse. Obwohl er mittlerweile im Ruhestand ist, hielt er auch die Abschiedsmesse für die Qualmenden Socken vor etwa 1200 Besuchern. „Im Jahre 2003 wurde ihm sogar die Ehre zuteil, in Tirol beim Fest der Pfunds-Kerle die Messe halten zu dürfen“, erinnert sich Linnenbach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung