Punktlandung im Brühlparkweiher

Punktlandung im Brühlparkweiher

Theley. Zielgerichtet hievt Autokranführer Thomas Zimmer aus Sotzweiler die Pumpe mitten auf die Wasserfläche des Weihers. Mit vier roten Bojen haben ihm die Taucher die genaue Stelle markiert. Einsatzleiter Lars Kühn verständigt sich mit seiner Tauchmannschaft über Handzeichen, während Zimmer punktgenau die Pumpe zu Wasser lässt. "Die schwierige Arbeit beginnt jetzt", sagt Kühn

Theley. Zielgerichtet hievt Autokranführer Thomas Zimmer aus Sotzweiler die Pumpe mitten auf die Wasserfläche des Weihers. Mit vier roten Bojen haben ihm die Taucher die genaue Stelle markiert. Einsatzleiter Lars Kühn verständigt sich mit seiner Tauchmannschaft über Handzeichen, während Zimmer punktgenau die Pumpe zu Wasser lässt. "Die schwierige Arbeit beginnt jetzt", sagt Kühn. Die Taucher, Michael Wacket und Markus Schäfer, müssen bei null Sichtweite in einer Wassertiefe von 1,80 Meter die Pumpe mit der Halbschale des Grundfundaments verschrauben. Bernd Besch koordiniert an der Wasseroberfläche den kniffligen Job der Froschmänner und reicht ihnen das Werkzeug an."Wir mussten fühlen und tasten um die Muttern auf die Gewinde drehen zu können", erzählt Schäfer von einer Arbeit wie in einer Dunkelkammer. Zimmer hat bereits seinen Kran wieder eingefahren, als Besch meldet, dass die Pumpe sitzt. "Die Vorarbeiten waren das eigentliche diffizile an der ganzen Sache", berichtet Besch. Mühsam habe man die veralteten Gewindestäbe aus dem Betonsockel ausdrehen müssen um diese durch neue zu ersetzen. Vor knapp zwei Jahren war die Pumpe Baujahr 1972 aus dem Weiher ausgebaut worden. "Es hat lange gedauert bis endgültig geklärt war ob sie repariert wird", informiert Ortsvorsteher Friedbert Becker. Eine Neuanschaffung dieses Kalibers sei jedoch zu teuer gewesen. Die Elektrik der Pumpe wurde nach 22 Betriebsjahren im Brühlparkweiher von einer Homburger Firma überholt, die Düsen der Fontänen erneuerte das örtliche THW: "Zusätzlich haben wir zur besseren Regulierung den mittleren Arm der Fontäne mit einen Regler versehen", sagt der THW-Ortsbeauftragte Stefan Wilhelm. Noch in dieser Woche werde die Pumpe angeschlossen und mit einem Probelauf die Fontäne auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft. Nach der Generalprobe soll die Fontäne mit ihren Wasserspielen dann wieder einen Hingucker im Brühlparkweiher darstellen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung