1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Priester zu werden, das war sein Herzenswunsch

Priester zu werden, das war sein Herzenswunsch

Theley. Am nächsten Sonntag, 20. September, feiert der gebürtige Theleyer, Klaus-Peter Backes, die Primiz in seiner Heimatgemeinde. Der Primiziant, der als Messdiener und in der Katholischen Jugend aktiv war, studierte zunächst an der Universität Bonn Theologie und Politikwissenschaften

Theley. Am nächsten Sonntag, 20. September, feiert der gebürtige Theleyer, Klaus-Peter Backes, die Primiz in seiner Heimatgemeinde. Der Primiziant, der als Messdiener und in der Katholischen Jugend aktiv war, studierte zunächst an der Universität Bonn Theologie und Politikwissenschaften. Nach dem Abschluss des Studiums arbeitete er als Journalist beim "Bonner General-Anzeiger" und anschließend als Referent für Auslandshilfe und Europaangelegenheiten beim Diözesan-Caritasverband in Trier. Sein Wunsch, Priester zu werden, verließ ihn jedoch nie und er knüpfte während einer weiteren Ausbildung zum Gärtner Kontakte zum Orden der Vinzentiner. Dies führte dazu, dass er der Gemeinschaft des Heiligen Vinzenz beitrat, wo er auch das Postulat und Noviziat durchlief. Nach Ablegung des Einfachen Gelübdes absolvierte er ein einjähriges Pastoralpraktikum im dortigen Gymnasium und in den Pfarreien Pronsfeld, Habscheid und Lünebach in der Eifel. Die Arbeit in beiden Tätigkeitsfeldern bereiteten ihm viel Freude, so dass er sich entschloss, auch die Zeit seines Pastoralkurses als Vorbereitung auf die Diakon- und Priesterweihe in Niederprüm zu verbringen und weiter in der dortigen Pfarreiengemeinschaft zu wirken. Im Oktober 2008 legte er sein Ewiges Gelübde in der Gemeinschaft der Vinzentiner ab. Am 28. Januar empfing Backes die Diakonweihe vom damaligen Weihbischof und jetzigen Trierer Bischof Stefan Ackermann, wurde am 13. September von Bischof Jacinto Bergmann in Pronsfeld zum Priester geweiht. Für die Heimatprimiz hat die Pfarrei St. Peter ein festliches Programm vorgesehen: Um 9.45 Uhr wird der Primiziant am Elternhaus abgeholt und in einer feierlichen Prozession, angeführt vom Musikverein Concordia, zur Kirche geleitet. Um zehn Uhr beginnt die Primizmesse in der Pfarrkirche, die von Kirchenchor und Junger Chor St. Peter und einem Bläserensemble unter der Leitung von Kantor Thomas Martin musikalisch mitgestaltet wird. Im Anschluss findet ein Empfang in der Sport- und Kulturhalle statt, der vom Kinder- und Jugendchor St. Peter und dem Sängerchor 1875 Theley musikalisch umrahmt wird. Den Abschluss des Tages bildet um 16.30 Uhr eine Andacht mit Primizsegen in der Pfarrkirche. red