Preisverleihung des Wortsegel-Wettbewerbs im Himmelszelt bei Tholey

Es wird Zeit : Zeit für die Preisverleihung beim Wettbewerb

Sieger des Wortsegel-Schreibwettbewerbs präsentieren sich im Himmelszelt.

Nicht ein Dichter, sondern erstmals ein freies Thema sollte Nachwuchsdichter im Saarland inspirieren. 320 Beiträge zum Thema „Zeit“ wurden beim aktuellen Wortsegel-Schreibwettbewerb eingereicht. Ein Rekord, wie ein Sprecher der Gemeinde Tholey berichtet. Inzwischen wurden all diese Einsendungen von einer Jury gelesen und bewertet. Die Werke der Schüler der Jahrgangsstufen drei bis 13 werden in Altersklassen aufgeteilt.

Die Preisverleihung des Wettbewerbs ist für Montag, 3. Juni, um 17 Uhr, im Himmelszelt auf dem Schaumberg geplant. Sprechen werden Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU), Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) sowie Irmela Freigang als Sprecherin der Jury. Nach der Verleihung der Preise werden die Sieger jeder Altersklasse ihre ausgezeichneten Gedichte vorlesen, und es wird die Wortsegel-Broschüre 2019 vorgestellt. Zur Förderung des kreativen Schreibens an den Schulen hat die Gemeinde Tholey 2006 den Lyrikwettbewerb „Wortsegel“ ins Leben gerufen. Namensgeber ist die Stahlplastik „Denkmal für Poesie“ von Künstler Heinrich Popp bei Sotzweiler.

Am Wortsegel-Wettbewerb nehmen regelmäßig Schulklassen aus dem ganzen Land teil. Auch aus dem Saarpfalz-Kreis und hierbei insbesondere aus der Kreis- und Universitätsstadt Homburg haben bislang regelmäßig Schülerinnen und Schüler mitgemacht und dabei auch sehr erfolgreich abgeschnitten. Das Saarpfalz-Gymnasium in Homburg ist regelmäßig Teilnehmer. Lehrer Eberhard Jung hat schon etliche Klassen mit nach Tholey genommen.