Nils Bastuck war bei der Nacht der Chöre mit Michael Patrick Kelly auf der Bühne

Besonderes Konzert : Theleyer sang mit Michael Patrick Kelly

Musiker aus dem Saarland waren bei Nacht der Chöre dabei: Thomas Nils Bastuck aus Theley und der Heartchor Dillingen.

Drei Monate hoffen und proben – an diesem Wochenende war es nun so weit: Sänger Thomas Nils Bastuck und der Heartchor Dillingen standen zusammen mit Vollblutmusiker Michael Patrick Kelly auf der Bühne im Lichthof der Rotkäppchen-Sektkellerei. Als Teil des Deutschland-Chors trat Bastuck gemeinsam mit dem Heartchor Dillingen und zwei weiteren Chören vor mehr als 1000 Gästen auf.

„Du bist aber auch so ne Nummer. Krasse Stimme“, so urteilt Chorleiter Dieter Falk begeistert über den singenden Koch Bastuck. „Erst vor zwei Jahren habe ich mit dem Singen angefangen, und nun darf ich Teil eines so emotionalen Ereignisses sein. Es ist mir wirklich eine große Ehre, dabei zu sein“, schwärmt Thomas Nils Bastuck. „Ganz besonders freue ich mich darüber, dass auch der Heartchor Dillingen dabei war, der quasi aus meiner Nachbarschaft kommt.“

Der 36-Jährige hatte sich bereits im August mit dem Song „A little Faith“ von Michael Patrick Kelly beworben und wurde von Falk ausgewählt, um Teil des neuen Chors zu werden (wir berichteten). „Ich bin so stolz auf alle 33 Sänger des Deutschland-Chors, sie haben alles gegeben. Und wir sind wirklich innerhalb von nur 24 Stunden zu einer echten Gemeinschaft geworden – sowohl gesanglich als auch menschlich“, sagt Falk, musikalischer Leiter der Rotkäppchen Nacht der Chöre, der die Sänger auf den großen Auftritt mit Michael Patrick Kelly vorbereitet hatte.

Mit emotionalen Bildern aus dem vergangenen Jahr begann der Abend. Nach einer Soloperformance von Michael Patrick Kelly war kurz vor dem großen Finale die Aufregung förmlich in der Luft zu spüren: Es wurde dunkel, das Publikum schaltete die Taschenlampen-Funktion der Handys ein, der historische Lichthof erstrahlte in einem Meer kleiner Lichter – sofort entstand ein bewegendes Gefühl von Gemeinsamkeit. Nun war es so weit: Der Heartchor Dillingen und der Deutschland-Chor mit Nils Thomas, so Bastucks Künstlername, betraten zusammen mit den beiden anderen Chören die Bühne und sangen gemeinsam mit dem Top-Star seine Hits „Et Voilà“, „iD“ und „Roundabouts“.

Für den Deutschland-Chor mit Bastuck startete der Abend mit einer Premiere: Eigens für die Nacht der Chöre hatte Falk den Song „Wherever you go“ komponiert. Das Publikum im mehr als 125 Jahre alten Lichthof der Sektkellerei feierte kräftig mit. Der Abend war nicht nur für die Chöre emotional, auch für Kelly war er ein einzigartiges Erlebnis: „Ich bin noch nie vorher mit Chören aufgetreten, es war ein unglaubliches Gefühl. Meine Songs haben wirklich einzigartig geklungen. Das war eine echt neue, bewegende Erfahrung für mich, und es wird sicher nicht das letzte Mal sein, dass ich mit Chören auf der Bühne stehe“, so der Vollblutmusiker.

 „Als wir die Nacht der Chöre gemeinsam mit Dieter Falk ins Leben gerufen haben, hätten wir niemals erwartet, dass die Initiative für so viele besondere Momente sorgen wird – nicht nur heute Abend hier, sondern auch schon auf dem Weg hierhin. Mit dem Heartchor Dillingen, den anderen Chören und den Einzelsängern haben wir wirklich ganz Deutschland mit dabei. Damit haben wir unser Ziel, Menschen für das gemeinsame Singen zu begeistern, erreicht“, sagt Tobias Richter, Marketing Manager bei Rotkäppchen.

So sah es beim Finale der „Nacht der Chöre“ aus. Foto: Rotkäppchen Mumm Sektkellerei/Morris Mac Matzen/mmacm.com

Das Saarland war gleich zweimal vertreten: Als einer von drei Chören hatte sich der Heartchor Dillingen in der Jurysitzung gegen eine Auswahl von Chören aus ganz Deutschland durchgesetzt und dann im Online-Voting die Fans überzeugt. „Für uns war dieser Auftritt in Freyburg ein mega Erlebnis. Mit einem Ausnahme-Künstler wie Michael Patrick Kelly Musik gemacht zu haben in so einer unglaublich beeindruckenden und zugleich warmherzigen Atmosphäre der Sektkellerei wird für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben“, so Thomas Bernardy, Chorleiter des Heartchor Dillingen nach dem großen Finale über das emotionale Wochenende bei der Nacht der Chöre.

Mehr von Saarbrücker Zeitung