1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Neue Visitenkarten für Tholey

Neue Visitenkarten für Tholey

Schüler der Gemeinschaftsschule in Theley haben Modelle für die Gestaltung der Ortseingänge in der Gemeinde erarbeitet.

Der erste Eindruck ist nicht zu unterschätzen. Er entscheidet mit darüber, ob man etwas mag, sich angesprochen oder gar hingezogen fühlt - oder eben nicht. Auch für Ortseingänge gilt das ein Stück weit. Sind sie freundlich und einladend, fühlt man sich willkommen geheißen. Ist der Ortseingang als Visitenkarte eines Dorfes jedoch lieblos und beliebig gestaltet, ist er gar austauschbar und es folgt ihm ein unübersichtlicher Schilderwald - wirkt das wenig einladend. Durch und weg, ist dann oftmals die schnell gefasste Devise. Dass sich ein solches Gefühl bei potenziellen Touristen einstellt, dass sie sich abwenden, ehe sie genauer hingeschaut haben, das will die Gemeinde Tholey verhindern. Unterstützt wird sie dabei von jungen, kreativen Menschen - von Schülern der Klassen neun und zehn der Gemeinschaftsschule Theley. Die haben in einem Projekt Modelle für die Eingänge der neun Orte der Gemeinde erarbeitet und die Ergebnisse ihres Schaffens nun in der Schulaula präsentiert.

Nachdem jeder Schüler seine Vision vorgestellt und erläutert hatte, konnten sich die Besucher alles aus der Nähe anschauen und dabei mit den Schöpfern der Modelle fachsimpeln. Währenddessen lobte Anke Komenda, die als Architektin das Projekt unterstützt hat, die Schüler für deren Fleiß und Engagement: "Ich bin sehr zufrieden mit dem, was letztlich dabei herausgekommen ist. Es war ein sehr kreatives, sehr motiviertes und sehr angenehmes Arbeiten." Besonders habe sie beeindruckt, "wie praktisch die Schüler an die Dinge herangegangen sind und am Ende ihr Ziel erreicht haben". Das unterschrieb auch Kunstpädagogin Christa Schmit. Mehr noch: "Mich hat richtig erstaunt, welchen Eifer die Schüler an den Tag gelegt haben. Auf dem Papier etwas zu entwerfen, war ja kein Thema. Aber wie das dann ins Reale umgesetzt wurde, das war toll."

Begeistert war auch Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU): "Es ist toll, wie viele kreative Ideen bei dem Projekt herausgekommen sind." Nun gehe alles in die Ortsräte und die zuständigen Gemeinde-Ausschüsse. "Und dann schauen wir mal, was davon künftig an den Ortseingängen zu sehen sein wird." Sicher sei, "dass die Entwürfe nicht in irgendeiner Schublade verschwinden werden".

Zum Thema:

Die Gemeinde Tholey hat gemeinsam mit der Tourismuszentrale des Landes und Futour Umwelt-, Tourismus- und Regionalberatung ein Pilotprojekt zur Attraktivitätssteigerung der Orte gestartet. Eine der geplanten Maßnahmen ist die Umgestaltung der Ortseingänge. Dazu haben Schüler der Gemeinschaftsschule Theley im Projekt "Architektur macht Schule" Entwürfe erarbeitet.