1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Macho, Moral und Moneten im Blick

Macho, Moral und Moneten im Blick

Neipel. Das Lustspiel "Moral ist, wenn man es trotzdem macht" ist ein Stück in drei Akten von Ute Tretter-Schlicker. Es geht darum, dass Benno, der Verlobte von Sabine, ein Lokal der "Extra-Klasse" eröffnet und damit seinen künftigen Schwiegereltern Erwin und Helga, die eine Gastwirtschaft besitzen, Konkurrenz macht

Neipel. Das Lustspiel "Moral ist, wenn man es trotzdem macht" ist ein Stück in drei Akten von Ute Tretter-Schlicker. Es geht darum, dass Benno, der Verlobte von Sabine, ein Lokal der "Extra-Klasse" eröffnet und damit seinen künftigen Schwiegereltern Erwin und Helga, die eine Gastwirtschaft besitzen, Konkurrenz macht. Er gilt als Macho, der Frauen mit einfachen Sprüchen für sich gewinnen kann. So wickelt er Frieda, die Vorsitzende vom Moralistenverein um den kleinen Finger. Als Friedas Ehemann Sepp Bilder entdeckt, die seine Frau in einer eindeutigen Situation zeigen, sieht er eine Chance endlich aus dem Schatten seiner Frau auszusteigen. Da auf den Bildern aber auch noch andere Leute zu sehen sind, nutzt Benno die Gelegenheit und erpresst mit diesen Bildern Geld, da er pleite ist. Wird Benno an das Geld herankommen? boos Karten kosten sieben Euro und sind im Vorverkauf im Haus am Mühlenpfad in Neipel erhältlich.

 Roland Hero und Volker Schnur auf der Bühne. Foto: VA
Roland Hero und Volker Schnur auf der Bühne. Foto: VA

Auf einen BlickSpielplan: Samstag, 13. November, 18 Uhr; Sonntag, 14. November, 19 Uhr; Samstag, 20. November, 20 Uhr; Sonntag, 21. November, 19 Uhr; Samstag, 27. November, 19 Uhr und Sonntag, 28. November, 20 Uhr. boos