1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Leserbrief zu „Am Hofgut in den WM-Lauf starten?“

Leserbrief : Idyll wird mit Füßen getreten

Zu „Am Hofgut in den WM-Lauf starten?“

Wenn die Rallye-WM, so wie geplant am Hofgut Imsbach durchgeführt wird, halte ich das persönlich nicht nur für einen Frevel an der Natur, sondern auch für ein Vergehen an dem Begriff Nachhaltigkeit, wofür dieses tolle Projekt steht.

Umweltverträglichkeitsprüfung hin, Umweltverträglichkeitsprüfung her, Fakt ist, dass hier 60 Boliden röhrend über Stunden durch diese herrliche Landschaft donnern werden. Wanderer, Radfahrer und Wildtiere können sehen, wo sie bleiben. Sie müssen weichen.

Rallyesport ist kein Massensport, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Die wenigsten Fans kommen aus dem St. Wendeler Land, sondern mit ihren aufgemotzten Autos aus ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Für sie spielen Klimawandel, Lärm und Luftverschmutzung keine Rolle. Bravo, machen wir doch einfach weiter so, was interessiert uns, dass wir unsere Ressourcen Jahr für Jahr immer schneller verbrauchen.

Ich jedenfalls hoffe, dass das Hofgut Imsbach nicht Austragungsort wird. Ich hoffe, dass sich immer mehr Menschen gegen solch unsinnige Veranstaltungen wehren und ich hoffe auf den Tag, wo wir vor solchen Darbietungen verschont bleiben.