1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Lebensretter hinter den Kulissen

Lebensretter hinter den Kulissen

Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen 99 Menschen zur jüngsten Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins Hasborn-Dautweiler. Auch Stammgäste schauten in der Kulturhalle vorbei.

Der DRK-Ortsverein Hasborn-Dautweiler hat sich bei seiner Blutspendeaktion in der Kulturhalle in Hasborn bei langjährigen Blutspendern für ihr Engagement bedankt. Die Spender wurden mit Ehrennadeln und Präsenten ausgezeichnet.

Vier Mal im Jahr organisiert Mario Hoffmann, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, mit seinem Team eine Blutspendeaktion in Hasborn . 20 ehrenamtliche Helfer sorgten auch dieses Mal für einen reibungslosen Ablauf. Drei Ärzte waren für die medizinische Betreuung vor Ort. Ein Team der Blutspendezentrale in Bad Kreuznach begleitete die Aktion.

Ein Routinier unter den Blutspendern ist Hans Endres aus Überroth. Er spendete bereits zum 101. Mal und erhielt dafür eine Ehrennadel mit Urkunde. Seit 35 Jahren kommt Endres zu den Terminen. "Während meiner Bundeswehrzeit hatte ich Angst vor der Nadel. Die habe ich später bei meiner Sanitäter-Ausbildung verloren", verriet der 68-Jährige. Mit seiner Blutspende wolle er einen Beitrag dazu leisten, anderen Menschen zu helfen, die auf eine Spende angewiesen sind. Entspannt lag er in einem Hochlehnstuhl und wartete gelassen, bis 500 Milliliter seines Blutes in einen Kunststoffbeutel getropft waren.

Jeder gesunde Mensch kann ab seinem 18. Geburtstag Blut spenden. Die Blutspende selbst dauert etwa zehn Minuten. Mit der Aufnahme der Spenderdaten, der Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende sollte jeder Spender mit einem Zeitaufwand von etwa einer Stunde rechnen. Nach der Erholungsphase sollen die Spender ausreichend trinken und etwas dazu essen.

Gerlinde Ziegler aus Hasborn stärkte sich nach ihrer Blutspende am Büfett, das der Ortsverein aufgebaut hatte. Seit zehn Jahren spendet sie aus Überzeugung drei- bis vier Mal im Jahr ihr Blut. "Ich möchte anderen helfen. Das ist für mich eine gesellschaftliche Verantwortung. Mit so wenig Zeitaufwand kann ich mit einer Spende so viel erreichen", so Ziegler. Für ihre 25. Blutspende erhielt auch sie eine Ehrennadel. Auch Thomas Jung ist ein überzeugter Blutspender und Lebensretter hinter den Kulissen. Er wurde für seine 75. Blutspende ausgezeichnet.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen zählte Mario Hoffmann am Ende der Aktion insgesamt 99 Spender, darunter fünf Erstspender. Die Blutspenden sind noch am selben Abend in die Zentrale nach Bad Kreuznach transportiert und im Labor untersucht worden. Der nächste Blutspendetermin findet in Hasborn am 24. September statt.

drk-hasborn.de