Jugendfußball: Kein Regionalliga-Fußball mehr in Scheuern?

Jugendfußball : Kein Regionalliga-Fußball mehr in Scheuern?

Die A-Jugendfußballer der JFG Schaumberg-Prims haben am Sonntag in der Regionalliga einen überraschenden Punktgewinn feiern können: Beim Tabellen-Dritten TuS Koblenz kam der abstiegsbedrohte Club zu einem 3:3.

Die A-Jugendfußballer der JFG Schaumberg-Prims haben am Sonntag in der Regionalliga einen überraschenden Punktgewinn feiern können: Beim Tabellen-Dritten TuS Koblenz kam der abstiegsbedrohte Club zu einem 3:3.

Alexander Baltes und Marvin Simon sorgten dafür, dass die JFG schon nach zwölf Minuten mit 2:0 führte. Koblenz glich aber bis zur Pause auf 2:2 aus. In der 76. Minute gingen die Gastgeber mit 3:2 in Führung, doch vier Minuten später traf der eingewechselte Marten Werth zum 3:3-Endstand. Durch das Remis kletterte Schaumberg-Prims vom vorletzten auf den drittletzten Tabellenplatz. Der reicht am Saisonende zum Ligaverbleib, wenn sich der Meister in den Aufstiegsspielen für die Bundesliga qualifiziert und der 1. FC Kaiserslautern nicht aus der U19-Bundesliga absteigt.

Am Samstag empfängt die JFG nun Wormatia Worms. Ursprünglich sollte die Partie in Scheuern stattfinden. Doch dazu wird es nicht kommen. Grund: Worms beschwerte sich nach JFG-Angaben im Vorfeld beim Verband, dass der Kunstrasen in Scheuern nicht über das notwendige Mindestmaß für Spiele der Regionalliga verfüge. Eine Nachmessung ergab, dass dies tatsächlich so ist. Der Platz ist nur 90 Meter lang, vorgeschrieben sind 95 Meter. Daher findet die Partie um 12.30 Uhr in Hasborn statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung