1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Junge Flüchtlinge kommen vor allem aus Afrika

Junge Flüchtlinge kommen vor allem aus Afrika

Aktuell sind 14 unbegleitete minderjährige Ausländer im Schaumberger Hof in Tholey untergebracht. Sie stammen aus verschiedenen afrikanischen Ländern. Zu Beginn kamen noch überwiegend junge syrische Flüchtlinge.

Arabisch - das war zuletzt die dominierende Sprache auf dem Schaumberger Hof in Tholey . Jetzt klingt es anders. Worte auf Tigrinisch oder Amharisch schallen durch die Räume. Vereinzelt werden Begriffe aus dem Englischen und Französischen eingestreut. Es hat sich einiges verändert in der zentralen Aufnahmestelle des Landes für Jugendliche. Seit Februar werden in dem ehemaligen Drogentherapiezentrum im Landkreis St. Wendel unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. Während zu Beginn überwiegend Syrer und Afghanen hier eine vorläufige Unterkunft fanden, sind es inzwischen Jugendliche vom afrikanischen Kontinent. "Sie sind in einem schlechteren körperlichen Zustand als die jungen Flüchtlinge aus Syrien", berichtete Sozialministerin Monika Bachmann (CDU ). Es habe Fälle von Malaria und Windpocken gegeben.

Und noch eine Entwicklung ist auszumachen: Waren es zunächst fast nur Jungs, die hier aufgenommen wurden, ist die Zahl der Mädchen inzwischen gewachsen. Zuletzt kamen 16 aus Eritrea und drei aus Äthiopien. Seit Februar zählte der Schaumberger Hof insgesamt 485 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge , davon waren 50 weiblich. "Unterwegs haben diese Mädchen häufig Gewalt, auch sexueller Art, erfahren", so Bachmann. Aus diesem Grund sollen diese jungen Frauen besondere Aufmerksamkeit bekommen. Im Ministerium gibt es laut Bachmann Pläne, minderjährige weibliche Flüchtlinge künftig in einer spezialisierten Einrichtung unterzubringen. "Um ihnen Schutz zu bieten und Traumata aufarbeiten zu können", sagte die Sozialministerin. Auch Gastfamilien spielen in diesem Konzept eine Rolle, damit die Jugendlichen im Saarland bleiben können.

Da aktuell nicht mehr von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, sondern von unbegleiteten minderjährigen Ausländern die Rede ist, hat die Polizei zuletzt auch junge ungarische Mädchen vom Saarbrücker Straßenstrich in die Obhut der Aufnahmestelle gegeben. Doch lange sind die dort nicht geblieben. "Wir haben keine Handhabe, diese Jugendlichen festzuhalten", sagt Bachmann. Möglicherweise stehen teure Limousinen und andere Fahrzeuge, die nachts vor den Toren des Schaumberger Hofes gesehen wurden, in Zusammenhang mit dem Verschwinden der Mädchen . Damit Unbefugte nicht aufs Gelände kommen, gab es von Beginn an einen Sicherheitsdienst, der inzwischen von drei auf vier Mann pro Schicht aufgestockt wurde. Seit einigen Tagen gibt es auch eine Videoüberwachung. Weitere Sicherheitsmaßnahmen seien angedacht, sagte Sozial-Staatssekretär Stephan Kolling (CDU ).