Jolina Ziegler gewinnt den Vorlesewettbewerb an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Vorlesewettbewerb in Theley : Jolina Ziegler vertritt die Theleyer Schule auf Kreisebene

Wer liest am besten in Klasse sechs? Das wurde in einem Schulentscheid an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley entschieden. Der alljährlich stattfindende Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels kann auf eine 60-jährige Tradition zurückblicken.

„Jedes Jahr nehmen 600 000 Schüler aus 7000 Schulen an dem Wettbewerb teil“, weiß ein Sprecher der Schule. Bereits im Vorfeld sei der jeweils beste Leser der Klasse ermittelt worden: Fabio Born (6a), Jolina Ziegler (6b), Leon Albert (6c) und Joline Atz (6s).

„Das Publikum setzte sich aus von den Kandidaten eingeladenen Mitschülern zusammen und zeigte sich als moralische Unterstützung sehr gespannt und interessiert“, sagt ein Sprecher der Schule. Zunächst sollten die vier doch recht aufgeregten Klassensieger einen geübten Text aus einem Buch ihrer Wahl, das sie kurz vorstellten, lesen. Anschließend wurde es etwas schwieriger, denn es musste ein von der Jury ausgewählter, unbekannter Text aus Erich Kästners Roman „Das fliegende Klassenzimmer“ vorgetragen werden. Bewertet wurden Lesetechnik, Textverständnis, Interpretation, Sprachgestaltung und Betonung. „Die Leseaufgaben meisterten alle Vorleser bravourös, sodass die Sieger-Entscheidung von den beurteilenden Deutschlehrkräften nur sehr schwer getroffen werden konnte“, berichtet der Schul-Sprecher. Schließlich gewann Jolina Ziegler knapp vor ihren Mitstreitern und wird nun die Schule auf Kreisebene in St. Wendel in der zweiten Runde des Wettbewerbs vertreten. Alle Teilnehmer erhielten je eine Urkunde und einen Buchgutschein.