1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Jahreshauptversammlung SV Rot-Weiß Hasborn

Fußball : SV Hasborn: Viele Ehrungen und eine Groß-Baustelle

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Hasborn konnten die beiden Vorsitzenden des Vereins, Andreas Guthörl und Christian Henkes, 120 Mitglieder begrüßen und sie über die aktuelle Situation des Vereins informieren.

Zunächst wurden die Ehrungen vorgenommen. Jürgen Besch und Wolfgang Scherer (je 40 Jahre Mitglied), Albert Groß, Dieter Haben, Alfons Maldener und Peter Notar (je 50 Jahre Mitglied), Willi Fuchs und Rudi Scholl (60 Jahre Mitglied) sowie Hermann Joseph (70 Jahre Mitglied) wurden für ihre Treue zum Verein geehrt und erhielten jeweils ein kleines Präsent. Zudem wurden Helmut Schmitt, Werner Besch, Rudolf Huber und Winfried Scholl für ihre Verdienste und ihr Engagement mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Im Anschluss an die vereinsinternen Auszeichnungen folgten die Ehrungen durch den saarländischen Fußballverband. Hier bekamen Werner Besch, Jörg Fuchs und Rudolf Huber die bronzene und Bernd Henkes die goldene Verbandsehrennadel verliehen.

Danach berichteten die Sparten „Spielausschuss, Finanzen und Organisation“ über die aktuelle Situation. Ebenfalls wurden die Mitglieder ausführlich über die aktuelle Situation in der Jugendarbeit und der JFG Schaumberg-Prims informiert.

Abgerundet wurde die Berichterstattung des Jahres 2018 durch Vorträge der Trainer der drei aktiven Herrenmannschaften. Der Trainer der ersten Mannschaft, Pascal Bach, bewertete die Hinrunde aus seiner Sicht der Dinge. Insgesamt zeigte er sich nach dem Abstieg im vergangenen Jahr zufrieden mit den Leistungen seiner Truppe, die trotz zweier Niederlagen gegen Gegner aus dem hinteren Tabellendrittel aktuell mit 40 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz liegt. Weitaus weniger positiv gestaltet sich zurzeit die Situation der zweiten Mannschaft, die nach 17 Spieltagen den vorletzten Tabellenplatz einnimmt und sich mitten im Klassenkampf befindet. Frank Lenhardt zeigt sich während seines Berichts von seiner analytischen, kritischen und kämpferischen Seite und verwies darauf, dass der Klassenverbleib der zweiten Mannschaft von elementarer Bedeutung für den SV Hasborn ist.

Im Anschluss daran konnte verkündet werden, dass mit Karl-Heinz Jäckel und Andreas Kirsch zwei zusätzliche Personen in den Vorstand gewählt wurden, um künftig den Finanzbereich zu verstärken.

Abgerundet wurde die Jahreshauptversammlung durch die Präsentation des Projekts „Umbau des Waldstadions“. Dabei wurde erläutert, dass der jetzige Hartplatz von der Gemeinde Tholey als neues Wohnbaugebiet genutzt wird – und das Waldstadion künftig um einen modernen Kunstrasenplatz erweitert wird. Um die Finanzierung zu erleichtern, hat der SV Hasborn parallel zum Baubeginn eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Dabei können Flächen und besondere Punkte des neuen Kunstrasens „gekauft“ werden. Dadurch kann jeder Bürger Sponsor des neuen Platzes werden. Schon ab einem Betrag von zehn Euro kann ein Quadratmeter erworben werden, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Im Rahmen des Projektes nehmen alle Spender an einer großen Verlosung teil.