1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Hellas Marpingen: Trainer trotz Niederlage mit Leistung zufrieden

Hellas Marpingen: Trainer trotz Niederlage mit Leistung zufrieden

Das war ärgerlich: In der Schlussphase gaben die Verbandsliga-Fußballer aus Marpingen und Theley die dringend benötigten Punkte noch aus der Hand. Marpingen unterlag Spitzenreiter Bliesmengen mit 2:3, der VfB verlor in Ballweiler mit 1:2.

Der Verbandsliga-Fußball im Kreis ist ganz unten angekommen. Zumindest in der Tabelle. Schlusslicht FC Marpingen und der neue Vorletzte VfB Theley verpassten es am Wochenende, Punkte einzufahren, die durchaus im Bereich des Möglichen lagen. Beide Mannschaften verloren ihre Partien in der Schlussphase.

Marpingen lag zu Hause gegen Tabellenführer SV Bliesmengen-Bolchen nach 23 Minuten schon mit 0:2 hinten. Es drohte eine bittere Niederlage. "Wir sind danach aber richtig gut zurückgekommen", sagte Hellas-Trainer Frank Kessler. Binnen vier Spielminuten schaffte sein Team den Ausgleich: Tobias Straß (31. Minute) und Ralph Smith (35.) schlossen zwei Ballgewinne im Mittelfeld mit den Toren zum 2:2 ab. "Ich hatte das Gefühl, diesmal ist richtig was drin für uns", erklärte Kessler. Aber nach 63 Minuten vergab Yannick Schnur die Chance zur Führung, danach scheiterte Giuseppe Mangiardi am Torwart der Gäste Stefan Ruppert (74.). Nachdem dann der Bliesmenger Marc Becker mit Gelb-Rot (82.) vom Platz geflogen war, schien der erste Punkt für Marpingen in greifbarer Nähe. Doch die Hellas-Kicker wurden eiskalt abgeduscht: Smith verlor am Mittelkreis die Kugel, die rechte Abwehrseite war völlig frei und Jens Lück (87.) markierte den Siegtreffer für Bliesmengen. Mit Mathias Munz sah ein weiterer Gästespieler noch die Ampelkarte (89.), doch es blieb bei der Niederlage. "Die müssen wir uns selbst zuschreiben, aber unsere Leistung gegen den Tabellenführer war in Ordnung", zog Kessler positive Schlüsse aus der Partie.

Theleys 1:0-Führung reicht nicht

Nicht viel besser erging es seinem Trainerkollegen Timo Hinsberger, der mit dem VfB Theley bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim eine 1:2-Niederlage kassierte. Theley spielte in der ersten Hälfte defensiv gut organisiert und erzielte durch Kevin Appleby (45.) sogar die 1:0-Führung. "Ballweiler hat nach der Pause viel Druck gemacht", sagte VfB-Trainer Hinsberger.

Tim Ritter und Simon Backes nutzten die Torchancen zum 2:0 nicht. Dafür traf Steffen Sand für die Platzherren zum 1:1 in der 79. Minute. "Danach hatten wir wieder eine gute Phase, aber aus unseren Chancen haben wir kein Tor gemacht", haderte Hinsberger. Es kam noch dicker. Zwei Minuten vor dem Ende verwandelte Christian Zech einen Foulelfmeter zum 2:1 für die Gastgeber. Mit weiterhin vier Punkten rutschte der VfB in der Tabelle auf den vorletzten Platz ab.