1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Hasborn: Urlauber Zimmer wird zum Mann des Tages

Hasborn: Urlauber Zimmer wird zum Mann des Tages

Fußball-Saarlandligist SV Hasborn hat am Samstag in der Liga den zweiten Sieg in Serie gefeiert. Eine Woche nach dem 3:2-Heimerfolg gegen den SC Friedrichsthal setzten sich die Rot-Weißen vor 250 Zuschauern bei Aufsteiger SV Merchweiler in letzter Sekunde mit 2:1 durch.

Beide Treffer schoss der eingewechselte Mathias Zimmer.

Der 25-Jährige hatte dabei zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen, weil er gerade erst aus einem Irland-Urlaub zurückgekehrt war. Erst in der 80. Minute kam Zimmer beim Stand von 1:0 für Merchweiler ins Spiel. Fünf Minuten später zimmerte er den Ball nach einer Ecke von Christopher Knapp zum 1:1 ins Netz. Und es kam noch besser für Zimmer und Hasborn : In der Nachspielzeit gab es wieder einen Eckball für die Rot-Weißen. Der Ball war eigentlich schon abgewehrt, wurde aber wieder zurück in den Strafraum gebracht. Dort hielt Zimmer den Kopf hin und traf zum 2:1-Siegtor.

"Es ist schön, dass es mal anders herum gelaufen ist als in den ersten Spielen", meinte Hasborns Trainer Georg Müller nach dem Schlusspfiff lachend. In den vergangenen Wochen hatte sein Team in den letzten fünf Minuten vier Mal Gegentreffer kassiert, die zu Punktverlusten führten. Jetzt drehte seine Elf den Spieß um und schlug selbst spät zu.

Schon vor der turbulenten Schlussphase war in Merchweiler richtig viel los gewesen. Hasborn hatte durch Fabian Scholler und Mischa Theobald schon in den ersten fünf Minuten zwei Riesen-Gelegenheiten zum Führungstreffer ausgelassen. Besser machten es die Hausherren. In der sechsten Minute verwertete Marcel Schorr eine Hereingabe von rechts zum 1:0 für die Preußen.

Danach waren die Gastgeber bis zur Pause die bessere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel machte Hasborn zunächst erfolglos Druck - bis Zimmer in die Partie kam.