1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Fußball: Greift Saubach noch nach der Spitze?

Fußball : Greift Saubach noch nach der Spitze?

In der Fußball-Landesliga Nord kommt es gleich am ersten Spieltag nach der Winterpause zum absoluten Gipfeltreffen. Der Tabellenzweite SG Saubach muss am Sonntag bei Überraschungs-Spitzenreiter SV Überroth ran.

Im Sommer 2016 wechselte Thomas Maldener vom damaligen Fußball-Saarlandligisten SG Saubach zum damaligen Kreisligisten SV Überroth – seinem Heimatverein. Etwas mehr als zweieinhalb Jahre später trifft der 28-Jährige, der mit Stefan Höwer das Spielertrainerduo des Vereins aus dem Bohnental bildet, nun erstmals zu Hause auf seinen Ex-Verein. „Ich freue mich natürlich darauf, zumal ich mit einigen Saubacher Akteuren noch zusammengespielt habe“, sagt Maldener.

Allerdings steht das Duell an diesem Sonntag um 15 Uhr aus einem anderen Grund ganz besonders im Fokus: Denn die Partie ist das absolute Spitzenspiel der Landesliga Nord. Aufsteiger Überroth steht dort sensationell auf Platz eins, mit jeweils fünf Zählern Vorsprung vor den Verfolgern SG Saubach und SG Lebach-Landsweiler II. „Wir haben die Euphorie der beiden letzten Aufstiege mitgenommen, leben von der mannschaftlichen Geschlossenheit und arbeiten defensiv sehr gut, was man auch an der Anzahl der Gegentore sieht“, fasst Überroths Spielertrainer das Erfolgsrezept zusammen.

Erst 15 Gegentore kassierte der Spitzenreiter – das ist der mit Abstand beste Wert der Liga. Auf die beste Defensive der Liga wird am Sonntag aber Schwerstarbeit zukommen. Denn wenn Saubach ins Rollen kommt, dann lässt es das Team von Trainer Peter Herrmann richtig krachen: Schon 66 Mal traf die SG ins Schwarze. Nicht nur wegen der Offensivstärke des Verfolgers hat Maldener großen Respekt vor Saubach. „Von den Einzelspielern ist die SG Saubach die beste Mannschaft der Liga. Eigentlich müssten sie vor uns stehen.“

Im Top-Duell kann Maldener übrigens auf „eineinhalb“ Neuzugänge zurückgreifen. Im Winter verpflichtete der Ligaprimus Rückkehrer Marius Schmidt vom benachbarten Bezirksligisten SG Scheuern-Steinbach/Dörsdorf. Zudem kehrt der defensive Mittelfeldspieler Tobias Besch nach langer Verletzungspause wegen eines Kreuzbandrisses in den Kader zurück. Dafür fällt jetzt Außenbahnspieler Marcel Haupenthal mit einer Kreuzbandverletzung aus.

Bei der SG Saubach zog sich Trainer Herrmann in der Winter-Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu. Am 19. März wird der 35-Jährige operiert. Dabei hatte Herrmann zuletzt eigentlich gar nicht mehr die Schuhe geschnürt. „Unser Kader ist aber etwas dünner geworden, deshalb habe ich wieder mitgespielt. Im Testspiel gegen den 1. FC Reimsbach habe ich mir dann in allerletzter Sekunde die Verletzung zugezogen“, berichtet der Übungsleiter kopfschüttelnd. Trotz des unter anderem durch den Abgang von Leon Mehaj (zum SC Büschfeld) dünner gewordenen Kaders bei seiner Mannschaft sieht Herrmann die SG für das Duell gerüstet. „Wir haben gut trainiert – und die Jungs haben richtig Bock auf Sonntag“, freut sich der 35-Jährige. Dass sein Team im Gipfeltreffen unter Druck steht, weiß er aber: „Eigentlich müssen wir gewinnen. Selbst bei einem Unentschieden müssten wir ja auf mindestens zwei Patzer von Überroth hoffen, um sie noch zu überholen.“