Ferienprogramm Gemeinde Tholey

Ferienprogramm der Gemeinde Tholey : Nachts ins Museum oder mit Lama auf Tour

Für Kinder und Jugendliche, die in den Sommerferien nicht oder nur kurzzeitig verreisen, hat die Gemeinde Tholey ein Programm für die schulfreie Zeit zusammengestellt.

Damit beim Urlaub zuhause keine Langeweile aufkommt, hat die Gemeinde Tholey für die Sommerferien ein Programm für Kinder erarbeitet. Die Bandbreite reicht nach Angaben eines Gemeindesprechers von Wanderungen über Film- und Theatervorführungen bis hin zu Workshops.

Für Kinder ab drei Jahren und Jugendliche bietet der Tennisclub (TC) Hasborn vom 1. bis 5. Juli und vom 29. Juli bis zum 2. August Tennisferienwochen mit Leiterin Bärbel Heckler und weiteren DTB-lizensierten Trainern an. Die Kosten belaufen sich inklusive Mittagessen und Getränke für Clubmitglieder auf 80 Euro, für Geschwisterkinder von Clubmitgliedern auf 70 Euro und für Nichtmitglieder auf 90 Euro. Weitere Informationen und Anmeldeformulare im Internet: www.tchasborn.de, sowie per Telefon (01 71) 7 83 72 17 oder (01 78) 1 67 50 41.

Wenn es nicht Tennis, sondern andere Spiele sein sollen, bietet sich ein bewegungsreiches Spieleprogramm im Tholeyer Freizeithaus St. Mauritius an. Jugendliche ab 13 Jahren können sich am Dienstag, 30. Juli von 15 bis 17.30 Uhr austoben. Unter pädagogischer Anleitung lernen die Teilnehmer kostenfrei Alternativen zu den Klassikern Fangen und Versteckspiel kennen. Elaine Neumann, Leiterin des Generationen-Büros Alt & Jung der Gemeinde Tholey, bittet um entsprechend bequeme, sportliche Kleidung.

Diese benötigen auch die Teilnehmer der Stegreifspiele am Montag 8. Juli, von 15.30 bis 17.30 Uhr ebenfalls im Tholeyer Freizeithaus St. Mauritius. Dort können sich Erwachsene und Kinder ab acht Jahren an einer großen Vielfalt an (Theater-)Spielen versuchen. „Vom Stegreif zur Improvisation“ heißt es schon am Donnerstag, 4 Juli, von 10 bis 12.30 Uhr im Freizeithaus beim Schnupperkurs Improvisationstheater. Zusammen mit Leiterin Elaine Neumann haben Menschen aller Altersstufen die Möglichkeit, ihre Ausdrucksmöglichkeiten auszuprobieren und ohne weitere Hilfsmittel alles aus sich herauszuholen.

Für diejenigen, die lieber zuschauen, statt selbst Theater zu spielen, organisieren das Kreisjugendamt St.Wendel und das Generationen-Büro Kindertheatervorführungen auf dem Schaumberg. Das Kindertheater Die Mimosen gastiert am Mittwoch, 31. Juli, um 16 Uhr mit dem Stück „Der Schlechte-Laune-Hase“, das mit vielen Liedern und Musik entgegen des Titels gute Laune bringen soll. Das Stück „Des Kaisers neue Kleider“ führt das Kindertheater Tom Teuer am Freitag, 9. August, um 16 Uhr auf. Der Eintritt beläuft sich auf je 2,50 Euro. Bei Regen finden die Vorführungen im Himmelszelt auf dem Schaumbergplateau statt.

Ebenfalls vom Wetter unabhängig ist das Kinderkino in Neipel. Insgesamt vier verschiedene Filme können im Juli mittwochs jeweils um 17 Uhr im Haus am Mühlenpfad in Neipel kostenlos angesehen werden. Auftakt macht der Film „Ratatouille“ am 3. Juli, bei dem eine Ratte davon träumt, ein großer Koch zu werden. Zu „Rasmus, der Vagabund“ lädt das Kinderkino am 10. Juli. Die zwölfjährige Selma aus „Die Farbe der Milch“ erscheint am 17. Juli auf der Leinwand und der Film „Tobias Totz und sein Löwe“ rundet das Programm am 24. Juli ab.

Ähnlich wie im Film „Nachts im Museum“ können junge Entdecker am Mittwoch, 3. Juli, um 21.30 Uhr einen Museumsbesuch ganz anderer Art erleben. Im Museum Theulegium lernen die Teilnehmer unter der Leitung von Niko Leiß und Elaine Neumann ausgewählte Exponate kennen. Kinder können kostenlos am Programm teilnehmen, ihre erwachsenen Begleitpersonen bezahlen zwei Euro Eintritt.

Vom Kennenlernen der Exponate zum eigenständigen Entdecken reicht der Schnuppertag „Archäologie“. Kinder zwischen sechs und 14 Jahren wandern am Dienstag, 30. Juli, von 10 bis 13 Uhr an der Grabungsstätte Wareswald einen Tag auf den Spuren der Römer. Die Teilnehmer suchen bei einer Schnuppergrabung mit Leiterin Heike Fuchs nach Funden, modellieren Objekte aus Ton und bauen eine typische Flechtwand mit Lehmbewurf. Mit Matsch- und Buddelkleidung treffen sich die Teilnehmer am Parkplatz am jüdischen Friedhof. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro.

Kinder, die sich mehr für die modernen Italiener und besonders deren Küche interessieren, haben am Mittwoch, 24. Juli von 10 bis 14 Uhr in der Grundschule Tholey die Möglichkeit, Köstlichkeiten aus der italienischen Küche zuzubereiten. Wer in der heißen Jahreszeit Erfrischungsgetränke bevorzugt, kann sich am Dienstag, 6. August von 15 bis 17.30 Uhr in der Grundschule Tholey mit selbstgemachten Getränken abkühlen. Die erlernten Rezepte bekommen die jungen Köche zum Nachmachen mit nach Hause. Aufgrund der notwendigen Einkäufe ist eine verbindliche Anmeldung für 2,50 Euro unter Angabe etwaiger Unverträglichkeiten oder Allergien bis zum 16. Juli (Kochkurs) beziehungsweise. bis zum 22. Juli (Getränkekurs) notwendig.

Auch Natur- und Tierprogramme gehören zum Sommerferienangebot. So können Kinder ab sechs Jahren am Mittwoch, 3. Juli, von 10 bis 12 Uhr an der Fischerhütte Hofgut Imsbach bei Theley die heimische Fischwelt erkunden und gemeinsam probeangeln. Wie Leiter Michael Krämer wissen lässt, wird jeder junge Angler erfahren, wie es ist, einen Fisch am Haken zu haben. „Wo hinterlassen Tiere überall ihre Spuren?“ Dieser und anderen Fragen gehen Kinder zusammen mit Revierförster Bernhard Paul bei einem Spaziergang durch den Wald am Montag, 15. Juli, von 15 bis 17 Uhr an der Bacchushütte Tholey nach. Beide Erlebnisnachmittage schließen mit Grillen ab.

Ein Lama-Vormittag für Kinder bis 14 Jahre steht am Montag, 8. Juli von 10.30 bis 13.30 Uhr an der Johann-Adams-Mühle bei Theley auf dem Programm. Christiane Gross und Gerdi Besch informieren über die Lebensweise, das Wesen und die Zucht der Tiere und bieten eine Spinnvorführung mit allen Arbeitsschritten von der Rohwolle bis zum gesponnenen Faden an. Danach unternehmen die Teilnehmer einen Spaziergang mit Lama- und Alpaka-Hengsten der Alpakafarm-Saar über den Offizierspfad. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro.

Eine Wanderung in der Abenddämmerung können Kinder bis 14 Jahren am Samstag, 10. August, bei dem Hofgut Imsbach erleben. Mit Bat-Dektoren und Infrarotkameras begeben sie sich zusammen mit Leiter Markus Utesch auf eine Fledermauswanderung. Diese beginnt um 20 Uhr am Parkplatz des Hofguts und kostet zwei Euro. Die Teilnehmer sollten eine Taschenlampe, warme Kleidung und feste Schuhe mitbringen. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf maximal 30 Kinder mit je einer erwachsenen Begleitperson begrenzt.

In Scheuern erwartet der Akazienhof die Ferienkinder. Bei einem Vormittag auf dem Bauernhof am Dienstag 19. Juli von 9 bis 12 Uhr lernen die Kinder das Hofleben kennen. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Eine Woche später verwandelt sich der Akazienhof in ein Indianercamp. Für Kinder von sechs bis zwölf Jahren gibt es am Freitag, 26. Juli, von 10 bis 18 Uhr viele Spiele und Aktivitäten im Stil von Winnetou und Co. unter der Leitung von Sascha Ultes. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Essen und Getränken 15 Euro. Anmeldungen für das Indianercamp per E-Mail: sascha.ultes@twsd-rps.de oder Tel. (0 68 88) 9 01 31 57 möglich.

Für alle, die einmal in die facettenreiche Arbeit des Technischen Hilfswerks (THW) hineinschnuppern wollen, veranstaltet das THW Theley unter der Leitung von Peter Groß einen Nachmittag unter dem Motto „Retten und Bergen“. Termin ist am Freitag, 19. Juli, von 16 bis 18 Uhr beim THW-Stützpunkt in Theley. Im Jugendzentrum Theley steht am Montag, 1. Juli, von 15 bis 19 Uhr eine Tauschparty an. Besucher können Dinge, die sie selbst nicht mehr benötigen, aber noch funktionstüchtig und in gutem Zustand sind, gegen andere gebrauchte Dinge eintauschen.

Ein letztes Mal feiern alle beim Sommerfest für Groß und Klein auf dem Schaumberg am Sonntag, 11. August. Dort gibt es viele Programmpunkte wie ein Flohmarkt für Kinder und Musiktheater. Das berichtet ein Sprecher des Generationen-Büros.

Blick in eine der ehemaligen Zellen im Kellergeschoss des Museums Theulegium. Den können die Kinder beim abendlichen Besuch riskieren. Foto: Niko Leiß

Anmeldung per Telefon (01 51) 20 32 50 36 oder per E-Mail: generationenbuero@tholey.de. Dieser Kontakt gilt, sofern nicht anderes angegeben ist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung