Exhibitionist in Tholey: Frau erstattet Anzeige

Polizei ermittelt : Joggerin in Tholey erblickt ungewollt das beste Stück eines Mannes

Wieder einmal ermittelt die Polizei im Saarland wegen möglichen Exhibitionismus’. Diesmal tauchte ein Zeigefreudiger im Nordsaarland auf.

Zum wiederholten Mal binnen kurzer Zeit sind Ermittler eingeschaltet, weil ein Zeitgenosse nackte Tatsachen präsentiert hatte und Menschen um ihn herum Anstoß daran nahmen. So sind Fahnder auf der Suche nach einem Mann, der in Tholey-Hasborn einer Frau Angst bereitete. Wie ein Pressesprecher der St. Wendeler Polizei meldet, soll der Unbekannte am Donnerstag (8. August) einer Joggerin aufgefallen sein. Sie joggte an jenem Tag um die Mittagszeit auf einem Feldweg nahe der dortigen Windräder, als sie einen Unbekannten im Gebüsch erspähte. Bei genauem Hinsehen fiel der 36-Jährigen auf, dass der Fremde keine Hosen trug. Als er sich erwischt fühlte, rannte er davon und verschwand spurlos. Der Halbnackte soll zwischen 55 und 60 Jahre sein. Er war etwas kräftig, hat dunkles Haar und trug ein dunkles T-Shirt. Ob es sich tatsächlich um einen Exhibitionisten handelt, der sich bewusst Passanten zur Schau stellen wollte, ist unklar. Ermittlungen dazu laufen. Darum setzt die Polizei auf weitere Zeugen.

Vor kurzem hatten die Beamten einen Mann gestellt, der in St. Wendel in einem Auto an sich herumgespielt hatte. In St. Ingbert-Rohrbach genoss ein Fremder die Zeit mit sich unter den Augen anderer am Glashütter Weiher. In Homburg zeigte ein anderen Mann mehr, als anderen lieb ist und brachte damit die Polizei gegen sich auf. Kurz zuvor hatte ein Täter in Bexbach-Kleinottweiler eine Frau belästigt. Und in Saarbrücken-Malstatt schnappte die Polizei zuletzt zu, als ein 57-Jähriger einer Passantin sein Sexualorgan zur Schau stellte.

Kontakt zur Polizei in St. Wendel im aktuellen Fall: Tel. (0 68 51) 89 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung