Erste Tauschparty des JUZ in Tholey als Beitrag zur Müllvermeidung

Aktion im JUZ Tholey : Lieber tauschen statt wegwerfen

Das Juz Tholey hat zur Börse in den eigenen Räumen geladen. Geschirr, Bücher und Kleidung zählten zum Angebot.

In Zeiten von Fridays-for-Future nicht nur reden, sondern auch etwas tun und Zeichen setzen, das wollte der Verein Juz Tholey mit seiner Aktion Tauschparty. Einen Nachmittag hatten die Jugendlichen um Vereinsvorsitzenden Noah Schu die Bevölkerung geladen, um nicht mehr benötigte Dinge gegen etwas, das man gerade brauche, zu tauschen. „So eine Tauschparty ist eine sinnvolle Sache. Häufig landen Dinge, die man nicht mehr braucht, aus denen man herausgewachsen ist oder die man einfach nicht mehr sehen kann im Müll, obwohl sich jemand anderes darüber freuen würde“, sagt der 19-jährige Schu. Das Prinzip sei denkbar einfach: „Jeder bringt mit, was er nicht mehr haben möchte, was aber noch gut in Schuss und funktionstüchtig ist, und bietet es zum Tausch an.“ Aber auch wer nichts für ein Tauschgeschäft dabei hatte, durfte etwas mitnehmen.

„Unser Ziel ist es, einen kleinen Beitrag zu leisten zur Müllvermeidung. Die Wiederverwendung steht im Mittelpunkt“, erklärte Tara Schu. Vor Beginn ihrer Tauschbörse hatten die sieben Vereinsmitglieder in ihrem Jugendtreff bereits einige Artikel ausgestellt wie alte Langspielplatten, ein Sprudelgerät, Steingut-Geschirr, Bücher und Kleidung. Wer wollte, konnte sich sogar für den nächsten Almabtrieb durch Theley mit einem Dirndl ausstatten. Wenn auch der große Ansturm ausblieb, den ganzen Nachmittag über schauten immer mal wieder Besucher vorbei und freuten sich über das eine oder andere Stück, das sie mit nach Hause nehmen konnten. Elaine Neumann, die Generationenbeauftragte der Gemeinde Tholey, ist begeistert von dem Engagement der Jugendlichen. Seit Januar 2018 residiert der Tholeyer Verein im einstigen Schwesternhaus in Theley. Jeden Montag treffen sich die Mitglieder von 17 bis 20 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung