Ein Vortrag des Volkskundlers Gunter Altenkirch in Tholey erläutert saarländische Kirmesbräuche

Ein Vortrag des Volkskundlers Gunter Altenkirch : Warum tragen Kirmesbuben einen Zylinder?

Ein Vortrag des Volkskundlers Gunter Altenkirch erläutert die saarländischen Kirmesbräuche.

„Wem is die Kerb? Uus! Wer gebbt se nimmie her? Mir!“ So lautet der heisere Ruf der Kirmesbuben, wenn sie am Wochenende des 14. und 15. September wieder durch Tholey ziehen. Dabei tragen die 21-jährigen Männer Frack und Zylinder. Aber kaum jemand weiß heute noch, was es mit dieser Kirmestracht auf sich hat. Dieser Frage und anderen Merkwürdigkeiten geht der Gersheimer Volkskundler Gunter Altenkirch in einem Vortrag nach, den der Historische Verein zur Erforschung des Schaumberger Landes Tholey in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Tholey veranstaltet. Er findet am Donnerstag, 12. September, um 19.30 Uhr im Rathaus Tholey statt. Wie ein Sprecher des Vereins weiter mitteilt, wird der Referent dabei die Ursprünge und den besonderen Stellenwert, die das Kirmesfest für unsere Vorfahren hatten, erläutern. An verschiedenen Beispielen zeigt er, welche regionalen Bräuche sich im Saarland rund um die Kirmes entwickelt haben und in welcher Form sie heute noch lebendig sind, auch wenn ihre eigentliche Bedeutung meist schon verloren gegangen ist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung