Blutspende: Eigenes Blut für fremdes Leben

Blutspende : Eigenes Blut für fremdes Leben

Theleyer Rotes Kreuz ehrte beim Blutabgabetermin besonders fleißige Spender.

Vier Mal im Jahr organisiert der Ortsverein Theley des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Blutspendetermine. Der erste in diesem Jahr fand kürzlich in den Räumen der Gemeinschaftsschule  Theley statt.

DRK-Vereinsvorsitzender Stefan Mailänder war persönlich vor Ort, um den reibungslosen Ablauf von der Anmeldung, über den Gesundheitscheck, die Anamnese bis hin zur Entnahme von einem halben Liter Blut und der anschließenden Ruhezeit und Stärkung zu gewährleisten. Seit 2009 leitet er den 1927 gegründeten Ortsverein.

Die Blutspendetermine nutzt das Theleyer DRK auch, um langjährigen Spendern für ihr Engagement zu danken. Dieter Walter aus Theley gehört zu diesen Wiederholungstätern. Er hat bisher insgesamt 20 Liter Blut gespendet und wurde nun für seine vierzigste Blutabgabe ausgezeichnet. Seit 15 Jahren nimmt er nach eigener Aussage die Termine des Theleyer Ortsvereins wahr. „Vielleicht bin ich irgendwann einmal selber in der Situation, dass ich auf eine Blutspende angewiesen bin. Das ist meine Motivation, selbst auch zu helfen“, sagte der 63-Jährige.

Wolfgang Kuhn führt die Rangliste an und wurde für seine 100. Spende geehrt. Laura Wiesch hat da noch einiges vor sich, freute sich aber über die Auszeichnung für ihre 25. Blutspende.

Infos über weitere Blutspendetermine: