"Die Hände zum Himmel"

Scheuern. "Die Halle war restlos ausverkauft. Wir hatten über 300 Besucher, und die Stimmung bei denen war richtig gut", freute sich Udo Graf, der Sitzungspräsident bei der Kappensitzung des Karnevalvereins "Spätzünder" Scheuern in der Mehrzweckhalle in Scheuern. Der Sitzungspräsident selbst war dabei nicht nur bei einem lustigen Vortrag im Einsatz

Scheuern. "Die Halle war restlos ausverkauft. Wir hatten über 300 Besucher, und die Stimmung bei denen war richtig gut", freute sich Udo Graf, der Sitzungspräsident bei der Kappensitzung des Karnevalvereins "Spätzünder" Scheuern in der Mehrzweckhalle in Scheuern. Der Sitzungspräsident selbst war dabei nicht nur bei einem lustigen Vortrag im Einsatz. Nein, er sorgte auch als Sänger gemeinsam mit dem Musikverein Scheuern bei einer Schlagerparade für viel Stimmung. Unter dem rhythmischen Klatschen der Besucher schwirrte Graf durch die Halle. Bei Songs wie "Die Hände zum Himmel" ging das Publikum dann so richtig mit.Prächtig war die Stimmung aber auch bei den anderen Programmpunkten. So beispielsweise als Gilbert Groß als "Der Retter des Regenwaldes" auftrat. Er berichtete von seinen Erlebnissen, als er mit dem Kauf und Konsum von Bier einer bekannten deutschen Brauerei deren Aktion zur Rettung des Regenwaldes unterstützte. "Sogar die Polizei in Tholey hat mir geholfen. Der Polizist wollte feststellen, wie viel Regenwald ich schon gerettet habe. Dafür müsste er mir nur ein bisschen Blut nehmen", erklärte Groß. Dann bekam er sogar Tipps von den freundlichen Beamten. "Die haben gesagt, wenn ich das Auto die nächste Zeit stehen lasse, wäre das noch besser für die Umwelt."

Beim Dorftratsch von Ulli Meiser wurde das Geschehen im Bohnental humoristisch auf die Schippe genommen. "Insbesondere die Überrother sind da nicht so gut weggekommen", erklärte Graf lachend. Auch bei den anderen Vorträgen wurden die Lachmuskeln der Besucher zum Teil arg strapaziert. Viel Applaus gab es auch für die zahlreichen gelungenen Tanzdarbietungen. Nach dem offiziellen Teil war in Scheuern übrigens noch lange nicht Schluss. "Bei Tanzmusik ging es noch bis in die frühen Morgenstunden", erzählte Graf.

Auf einen Blick

Die Darsteller: Büttenreden: Ulli Meiser: "Dorftratsch". Klaus Herrmann und Detlef Heckmann: "Der En un der Anner". Gilbert Groß: "Der Retter des Regenwaldes". Elke Kirsch-Bruns und Elisabeth Kirsch-Brunhuber: "Pitt im Krankenhaus". Klaus Herrmann: "Hildegard von der Schlawerie". Showeinlagen: Gardetanz und Showtanz "Wenn Träume tanzen lernen" der Tanzsportgruppe Scheuern 1 (Leitung: Lena Ecker). Showtanz "Musical Josef" und Showtanz "Vampire machen Party" der Sternchengarde Scheuern (Leitung: Diana Hamdan, Severin Kampler). Gardetanz Tanzsportgruppe Scheuern II (Leitung: Seline Junker). Tanz "Zwischen Himmel und Hölle" der Tanzgruppe Büschfeld (Leitung: Christiane Krämer). Tanzmariechen Susan Aytas. Matrosentanz der Wetterhexen Überroth (Leitung: Christine Holz). Schlagerparade vom Musikverein "Harmonie" Scheuern und Sitzungspräsident Udo Graf. "Diamantenraub" der Showtanzgruppe der Spätzünder. sem