Das letzte Kapitel einer großen Rock-Saga

Theley · Seit 40 Jahren im Geschäft, nun macht kanadische Kultband bei ihrer Abschiedstournee Station in der Theleyer Sport- und Kulturhalle.

Ausufernde Gitarrenriffs, melodiöse Keyboardklänge und die hohe Stimme von Sänger Michael Sadler prägen seit 40 Jahren den Sound der kanadischen Bombast-Rockband Saga. Derzeit befinden sich die Progressive-Rocker auf ihrer Abschiedstour durch Europa und werden am Samstag, 22. April, ab 20 Uhr in der Theleyer Sport- und Kulturhalle ein zweistündiges Konzert spielen.

Nach zahlreichen Diskussionen hat die Band beschlossen, dass die Tour nach vier Jahrzehnten das letzte Kapitel von Saga sein wird. Verantwortlich für den Abstecher in Theley ist das Team vom Bistro am Brühlweiher. "Weil in Theley ewig nichts mehr gelaufen ist, wollten wir mal wieder ein Rockkonzert in die Mehrzweckhalle holen", erklärt Franz-Josef Dewes, dessen Tochter Rebecca das Bistro in der Sporthalle betreibt. Daraufhin hat er beim Koblenzer Eventservice Lulu Castel angefragt, der den Auftritt von Saga in Theley veranstaltet. "Als Co-Veranstalter haben wir geholfen, die Geschichte zu vermarkten", so Dewes.

Mit dem Stand des Kartenvorverkaufs ist Dewes, der im Dezember mit der Planung begonnen hat, zufrieden. Bis zu 1600 Rockfans können in der Halle die Show mit den größten Hits von Saga wie "How long" (1978) "Humble stance" (1978) und "On the loose" (1981) abfeiern. "Auf der Tribüne bieten wir ohne Platzreservierung 300 Sitzplätze an", teilt Dewes mit.

Am Freitag spielt die Band noch im belgischen Verviers, ehe sie zum Gig ins Saarland startet. Und da kennt sich Saga-Sänger Michael Sadler bestens aus.

Rückblick: 1991 kam die Band zu Studioaufnahmen ins nördliche Saarland, er lernte seine dritte Ehefrau kennen und hat in Illingen Wurzeln geschlagen. Vor 40 Jahren veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album "Saga", das in Kanada über einen Achtungserfolg nicht hinauskam, jedoch in Deutschland deutlich mehr Gehör fand. Die Mischung aus Synthie-Klängen und Rock war seinerzeit zwar nicht die Neuerfindung des Rades, doch das perfekte Zusammenspiel von Gitarre und Keyboard sowie die markanten Grooves ließen etwas Eigenes entstehen. Der große Durchbruch folgte mit dem 1981 erschienen Album "Worlds Apart" und katapultierte die Band in die Top-Ten der deutschen Charts. Durch das Live-Album "In Transit" (1982) konnte Saga seine Position festigen, und die Produktion "Heads or Tales" (1983) markierte den Höhepunkt der Erfolgs-Saga. Eine spätere Durststrecke bei Saga hielt bis Ende der 1990er-Jahre an, dann schienen sie sich wieder zu berappeln. Mit "Full Circle" (1999), "House of Cards" (2001) und ihrem 20. Album "Marathon" (2003) fanden viele Fans ihre Lieblinge auf der Höhe der Zeit. Die eigentlich schlechte Nachricht stand noch aus, denn im Januar 2007 kam der große Schock: Michael Sadler gab bekannt, dass er die Band verlässt. Vier Jahre später kehrte er wieder zur Band zurück, die nun ihre Abschiedstour unternimmt. Im Vorprogramm gibt's ab 20 Uhr Country- Folk- und Popsongs vom Hochwälder Sänger und Gitarristen Ed Stevens.

Zum Thema:

Die "4.0 Anniversary Tour 2017" der kanadischen Rockband Saga am Samstag, 22. April, in der Theleyer Sport- und Kulturhalle. Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Karten gibt es im Vorverkauf im Bistro am Weiher oder im Internet unter: www.ticket-regional.de . An der Abendkasse kosten die Tickets 40 Euro, Kontakt: Bistro am Weiher, Tel. (0 68 53) 29 22.