Einsatz in Theley: Brand in Mehrfamilienhaus: Bewohner kommen mit Schreck davon

Einsatz in Theley : Brand in Mehrfamilienhaus: Bewohner kommen mit Schreck davon

Feuerwehr, Polizei, Rettungsteams – sie alle eilten zum einem Mehrfamilienhaus in Theley. Dort hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen.

Als sich am Mittwochmittag zahlreiche Rettungskräfte auf den Weg in die Goethestraße nach Theley gemacht haben, war noch nicht ganz klar, was sie dort erwarten würde. Wie Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer berichtet, hieß es in der Meldung „ Wohnungsbrand mit unklarer Personenlage und Menschenrettung“. Als die Einsatzkräfte an dem Mehrfamilienhaus ankamen, hatten Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Ein Rauchmelder hatte sie auf den Brand aufmerksam gemacht.

Doch sei zu diesem Zeitpunkt nicht sicher gewesen, ob alle 24 an der Adresse gemeldeten Personen bereits im Freien waren. Daher, so berichtet Schäfer, gingen die Feuerwehrleute in das dreigeschossige Gebäude, um nach Menschen zu suchen. Kurz nach Eintreffen der Hauseigentümerin gab es Entwarnung: Alle Bewohner hatten das Haus verlassen. Dennoch wurde zur Sicherheit weiter durchsucht. „Um einen zweiten Rettungsweg aus dem Dachgeschoss sicherstellen zu können, wurde von Außen eine Leiter angestellt“, erläutert Schäfer.

Um einen zweiten Rettungsweg zu schaffen, wurde eine Leiter angestellt. Foto: Dirk Schäfer

Parallel kümmerten sich Helfer um das Feuer. Der Brandherd konnte in einem Zimmer im Dachgeschoss lokalisiert und binnen kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Somit wurde das Ausbreiten der Flammen auf den Dachstuhl verhindert.

Abschließend wurde das Gebäude mit Hilfe eines Hochdrucklüfters vom Rauch befreit. Das Brandzimmer kontrollierten die Feuerwehrleute noch mit einer Wärmebildkamera, um sicher zu gehen, dass sich nicht noch irgendwo Glutnester befanden.

Wie es zu dem Brand kam und wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Theley, Tholey, Bergweiler-Sotzweiler, Hasborn-Dautweiler, Einsatzleitwagen Primstal, Drehleiter Bosen-Eckelhausen, Erkundungsfahrzeug St. Wendel-Kernstadt, Rettungswagen, Rettungshubschrauber Christoph 16 sowie die Polizei.