Wanderung: Blick auf Schaumberg und Zeit der Hexen

Wanderung : Blick auf Schaumberg und Zeit der Hexen

(red) Zwei Themenwanderungen sind Ende April in der Gemeinde Tholey geplant. Zu einer Tour unter dem Motto „Schaumbergblick“ laden am Sonntag, 29. April, zunächst die Gemeinde Tholey und der Alpenverein Saarbrücken. Start ist um 10 Uhr am Gasthaus Huth in Hasborn-Dautweiler. Unter der Leitung von Wanderführer Hans Huth geht es von dort auf auf die rund 19 Kilometer lange Strecke. Unterwegs erleben die Teilnehmer laut Veranstalter immer wieder Fernblicke in die gesamte Region mit dem angrenzenden Hochwald sowie den Hausberg des Saarlandes, den Schaumberg.

Die Wanderung führt vom Gasthaus Huth am Ritzelberg vorbei durch den Allenwald auf dem Johannes-Kühn-Weg zur Langheck. Von dort führt geht es vorbei am Johannes Kühn-Stein bis zum Hofgut Imsbach. Nach einer Zwischenrast, die in der Fischerhütte am Hofgut eingeplant ist, machen sich die Teilnehmer über den Huhnerberg auf den Weg zurück nach Hasborn-Dautweiler, wo im Gasthaus Huth eine Schlussrast vorgesehen ist. Anmeldungen: Tel. (0 68 53) 5 08 66.

Eine Hexenwanderung bei Dämmerung startet am Montag, 30. April, 20.30 Uhr, vom Schaumbergplateau aus. Bei dieser „Tour de Culture“ geht es zum Hochgericht du Schaumbourg. Die Tour möchte die Teilnehmer laut Veransatlter mit auf eine Reise rund um den Schaumberg „im Gedenken an Alle vor genau 400 Jahren unter der Folter noch zu Unrecht verurteilten Hexen und Zauberer der Region“ nehmen. Ausgangspunkt der thematischen Wanderung ist das ehemalige Hochgericht du Schaumbourg. Der Vorabend der Hexen-Nacht und der Schaumberg-Turm als Kulisse soll bei dieser Wanderung unter Einbindung der Mitwanderer zur Spielstätte für das Improvisations-Theater unter Regie des „Geistes der stets Verneint“ werden. Damit die Hexen- und Zauberer-Geschichten möglichst greifbar und anschaulich werden, sollten die Teilnehmer möglichst in mittelalterlicher Kleidung an der Wanderung teilnehmen. Aber auch tagaktuelle Wanderausrüstung und Kleidung seien zugelassen. Der Veranstalter würde sich jedoch laut eigener Aussage über jede echte oder unechte Hexe, jeden Zauberer, Jäger, Sammler oder Bogenschütze in historischer Kluft freuen. Die Teilnehmer erwarte eine Tour mit vielen Sagen und schauderhaften Geschichten aus dem Schaumberger Land. Die Teilnahme kostet fünf Euro.

Info: Telefon (0 68 53) 5 08 66.

Mehr von Saarbrücker Zeitung