1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Besinnliche Stimmung in der Abteikirche

Besinnliche Stimmung in der Abteikirche

Tholey. Wenn das Jahr seinem Ende entgegen schreitet und sich die vorweihnachtliche Besinnlichkeit allmählich in eine festliche Weihnachtsstimmung verwandelt, lädt die Schaumberger Kantorei zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert ein

Tholey. Wenn das Jahr seinem Ende entgegen schreitet und sich die vorweihnachtliche Besinnlichkeit allmählich in eine festliche Weihnachtsstimmung verwandelt, lädt die Schaumberger Kantorei zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert ein. Am vergangenen Sonntag, dem vierten im Advent, war es wieder so weit, wurde den Liebhabern geistlicher Literatur in der Tholeyer Abteikirche feinste Musik-Kost serviert. Der musikalische Ohrenschmaus lockte so viele Zuhörer in das mit Nadelbäumen festlich geschmückte Gotteshaus, das derzeit aber unter Renovierungsarbeiten "leidet", dass zusätzlich zur vorhandenen Bestuhlung Klappstühle aufgestellt werden mussten. So konnte jeder sitzend dem knapp zweistündigen Chorgesang lauschen. Gleich zwei Chöre gestalteten das geistliche Konzert zur Advents- und Weihnachtszeit: neben der Schaumberger Kantorei gab sich auch der Saarknappenchor in Tholey die Ehre. Die Idee zu einem gemeinsamen Konzert der beiden Chöre, die zweifelsohne zu den besten im Saarland zählen, hatte Joachim Oehm, der sowohl die Saarknappen als auch die Kantorei-Sänger musikalisch leitet. Den Anfang des Konzerts machten jedoch die Männerstimmen der Schaumbergkantorei, die unter der Leitung von Alfons Kreuzer den Choral vom 4. Adventssonntag anstimmten. In der Folge bot der gemischte Kantorei-Chor unter der Leitung von Oehm Chor-Gesang auf sehr hohem Niveau. Unter anderem interpretierten die Sänger in der Abteikirche am Fuße des Tholeyer Schaumberges die Stücke: "Es flog ein Täublein weiße" (J. Brahms), "Ave maris stella" (L. Bardos) und "Tröstet mein Volk" (E.K. Nössler). Den ersten Konzertteil schloss das Stück "Machet die Tore weit" (A. Hammerschmidt) ab. Die musikalische Gestaltung des zweiten Konzertteils oblag schließlich dem Saarknappenchor, der mit der Barbara-Hymne in den kirchlichen Konzert-Saal einzog und von den Zuhörern mit warmem Applaus empfangen wurde. Die Saarknappen bedankten sich, indem sie unter anderem das von Franz Biebl vertonte "Ave maria" zum Besten gaben, oder der Gottesmutter Maria in "Es ist ein Ros entsprungen" (M. Praetorius) Lob sangen. "Stille Nacht" aus dem Chorbuch des Tomanerchores bildete schließlich den offiziellen Abschluss des weihnachtlichen Konzertnachmittags zum vierten Adventssonntag. Doch auch ein Chorkonzert kommt nicht ohne Zugabe aus: In Tholey wurde "Menschen, die ihr wart verloren" angestimmt, ein Stück, das die Chor-Sänger gemeinsam mit den Konzertbesuchern sangen.