Bereits jetzt gemeinsame Trainingseinheiten

Bereits jetzt gemeinsame Trainingseinheiten

Die Mitglieder der Fußballvereine RSV Steinbach-Dörsdorf und SV Scheuern haben klar für die Bildung einer Spielgemeinschaft der beiden Clubs ab der kommenden Saison votiert (wir berichteten kurz). Bei der Mitgliederversammlung in Steinbach votierten von 37 anwesenden Mitgliedern 36 für die Bildung einer SG (bei einer Enthaltung), in Scheuern waren es 28 von 33 Mitgliedern (fünf Enthaltungen).

"Sowohl wir als auch Scheuern sind sehr froh über das Ergebnis. Beide Vereine haben ja im Moment nur eine Mannschaft, und das ist schlecht", erklärt der Spielausschussvorsitzende des RSV, Thomas Walter. Die neue SG soll kommende Runde unter dem Namen SG Bohnental-Höchsten mit zwei Teams an den Start gehen. "Wir sind guter Dinge, dass unsere Zusammenarbeit positiv für beide Clubs wird", erklärt Scheuerns Vorsitzender Adrian Harasimiuc.

In den kommenden Wochen werden die zukünftigen Partner nun einen SG-Vorstand zusammenstellen und die Details bezüglich der Spielgemeinschaft klären. Zudem werden die Spieler beider Clubs schon erste Trainingseinheiten gemeinsam absolvieren. "Das macht absolut Sinn, weil beide Clubs ja zuletzt nicht gerade 30 Leute im Training hatten", sagt Harasimiuc.

Landesligist Scheuern musste kurz vor dem Rundenbeginn seine zweite Mannschaft (Kreisliga A) vom Spielbetrieb zurückziehen. Bei Kreisligist Steinbach-Dörsdorf war der Kader kurz vor Rundenbeginn ebenfalls dünner geworden. Nachdem Mujo Mehmedovic, der eigentlich gemeinsam mit dem aktuellen Übungsleiter Dietmar Pitz ein Trainergespann bilden sollte, den Verein in Richtung SV Klarenthal verlassen hatte, liefen auch sechs Akteure nicht mehr für die Mannschaft auf.

Mehr von Saarbrücker Zeitung