Aus drei mach eins

Im Schützenverband Saar steht eine Strukturreform an, bei der Kreise zusammengelegt werden. Den Auftakt machten jetzt die Schützenkreise St. Wendel, Ill/Theel und Hochwald, die nun als Kreis Nordsaar antreten.

88 Delegierte aus den bisherigen Schützenkreisen 5 St. Wendel, 7 Ill/Theel und 9 Hochwald haben nach der Verschmelzung zum Kreis "Nordsaar" Ernst Werle zu ihrem ersten Ehrenkreisschützenmeister gekürt. Werle führte 16 Jahre den Schützenkreis St. Wendel an, war auch Mitglied im Landesvorstand. In den Anfangsjahren war er lange Zeit auch zusätzlich Vorsitzender des Schützenvereins Bliesen.

Die Kreisreform musste wohl kommen, damit Ernst sein Amt als Chef der Kreisschützen weitergeben konnte. In den zurückliegenden Delegiertentagen fanden sich nämlich keine Nachfolger für den Bliesener. Doch anlässlich der Kreisreform im Schützenverband Saar kamen nun in Theley die Delegierten der drei genannten Kreise zusammen. Zuerst mussten in einzelnen Sitzungen die bisherigen Kreisvorstände entlastet werden. Im Anschluss daran fand die Gründungsversammlung statt. Die Wahl des neuen Kreisschützenmeisters verlief schnell. Vorgeschlagen wurde aus dem bisherigen Kreis Hochwald Michael Brücker. Der 37-jährige Reidelbacher wurde auch einstimmig gewählt. Zu einer Kampfabstimmung kam es um die beiden Stellvertreter-Positionen. Für Gerd König aus Eiweiler, bisher Vorsitzender im Kreis Ill/Theel, stimmten 76 Delegierte, für Andreas Pröhl aus Sötern, vorgeschlagen vom Kreis St. Wendel, 72 Delegierte. Detlev Breuer aus St. Wendel erhielt nur 15 Stimmen. Somit standen auch die beiden Stellvertreter fest. In den geschäftsführenden Vorstand wurden zudem als Schatzmeisterin Heike Pfeiffer aus Mangelhausen, als Schriftführer Alfred Zeyer aus Winterbach und als Sportleiter Michael Pfeiffer aus Mangelhausen gewählt.

Bei der Namenfindung des neuen Kreises waren sich die Delegierten schnell einig. Dem Vorschlag "Schützenkreis Nordsaar" wurde einstimmig zugestimmt. Walter Wolpert, Präsident des Schützenverbandes Saar, wünschte am Ende der Veranstaltung, dem neuen Kreis viel Erfolg. Wolpert war sichtlich zufrieden, mit der harmonischen Verschmelzung. Nun beginnt der neue Kreis mit der Arbeit. Bereits im Oktober starten die Rundenkämpfe auf Kreisebene.

Zum Thema:

Auf einen BlickDer neue Vorstand: Kreisschützenmeister: Michael Brücker (Reidelbach), Stellvertreter: Gerd König (Eiweiler), Stellvertreter: Andreas Pröhl (Sötern), Schatzmeisterin: Heike Pfeiffer (Mangelhausen), Schriftführer: Alfred Zeyer (Winterbach), Sportleiter: Michael Pfeiffer (Mangelhausen), Stellvertreter: Sascha Molitor (Illingen), Jugendleiter: Michael Sick (Oberlinxweiler), Stellvertreterin: Sabine Finkler (Reidelbach), Damenleiterin: Tanja Schuhmacher (Eiweiler), Stellvertreterin: Barbara Busch (Mangelhausen), Rundenkampfobmann Gewehr: Dieter Kolls (Eiweiler), Rundenkampfobmann Pistole: Günter Bard (Urexweiler), Referent Gewehr: Anton Christmann (Baltersweiler), Referent Pistole: Bernd Ehrhard (Sotzweiler), Referent Bogen: Claudia Leistner (Humes), Referent Vorderlader: Christoph Klein (Eiweiler), Pressereferent: Erich Schneider (Dörsdorf), Internetbeauftragter: Frederic Dzierzon (Marpingen), Beauftrager Böllerschießen: Franz-Josef Wagner (Güdesweiler), Beauftragte für Senioren- und Behindertensport : Hermann Backes (Eppelborn) und Eduard Hell (Dörsdorf). red