1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Auf der Spur der Ahnen von Brasilien nach Tholey

Auf der Spur der Ahnen von Brasilien nach Tholey

Tholey. Auf den Spuren ihrer Vorfahren war Paula Päetzold aus dem brasilianischen Bundesland Rio Grande do Sul in der vergangenen Woche im Schaumberger Land unterwegs

Tholey. Auf den Spuren ihrer Vorfahren war Paula Päetzold aus dem brasilianischen Bundesland Rio Grande do Sul in der vergangenen Woche im Schaumberger Land unterwegs. Die 22-jährige angehende Deutschlehrerin hatte sich im Vorfeld einer Studienreise an Klaus Lauck, den Vorsitzenden des Deutsch-Brasilianischen Freundeskreises aus Tholey, gewandt, der sich seit Jahren um den Austausch zwischen Deutsch-Brasilianern und ihren Familien in der fernen nordsaarländischen Heimat der Vorfahren kümmert. Auf dem Programm stand dabei auch ein Besuch im Rathaus bei Bürgermeister Hermann Josef Schmidt. "Allein aus Theley waren im 19. Jahrhundert 140 Familien nach Brasilien ausgewandert", erklärte Klaus Lauck dabei. Die Vorfahren von Paula Päetzold, das Ehepaar Schneider-Johann, stammte aus Lindscheid und Neipel und war Mitte des 19. Jahrhunderts nach Brasilien gegangen. Wie viele andere Deutsche fanden auch sie in Rio Grande do Sul im Süden des Landes eine neue Heimat. In diesem Bundesland, das etwa so groß ist wie die Bundesrepublik ist, aber nur ein Viertel von deren Bevölkerung zählt, wird heute noch der moselfränkische Dialekt und deutsches Brauchtum gepflegt. Paula Päetzold, die zum ersten Mal in Europa war, zeigte sich von der Heimat ihrer Vorfahren beeindruckt, insbesondere von deren Jahrtausende alter Geschichte. Neben Besuchen bei ihrer Familie standen auch Abstecher ins Heimatmuseum "Haus am Mühlenpfad" in Neipel sowie der Abtei Tholey auf dem Programm. red